FCM verabschiedet neun Spieler um Kapitän Tobias Müller

Nach dem letzten Heimspiel der Saison (4:0 gegen 1860 München) hat sich der 1. FC Magdeburg am Samstag mit Tobias Müller, Sirlord Conteh, Raphael Obermair, Korbinian Burger, Adrian Malachowski, Sebastian Jakubiak, Tobias Knost, Nico Granatowski und Benjamin Leneis von gleich neun Spielern verabschiedet.

Der Kapitän geht

Vor allem der Abschied von Tobias Müller überrascht, ist er seit Januar 2021 doch Kapitän und war im Team von Trainer Christian Titz als Stammspieler gesetzt. Insgesamt bestritt der Innenverteidiger, der 2018 vom Halleschen FC kam, 29 Zweit- und 95 Drittliga-Spiele – dabei gelangen ihm sechs Tore sowie drei Vorlagen. Auch, dass Conteh den FCM verlässt, war nicht erwartet worden. Im Sommer 2019 vom FC St. Pauli II gekommen, stand der Flügelspieler 61 Mal auf dem Platz, erzielte acht Tore und verbuchte sechs Vorlagen. In dieser Saison war der 25-Jährige in 20 Spielen an neun Toren direkt beteiligt.

Obermair (wechselte 2020 aus Jena zum FCM) war ebenfalls Stammspieler und kommt in der laufenden Serie bislang auf 35 Spiele (zwei Tore, sieben Vorlagen). Burger (seit 2020 in Magdeburg) bringt es auf 16 Partien, Malachowski (wechselte 2020 aus Polen zum Club) kam neunmal zum Einsatz, Jakubiak (kam vor zwei Jahren aus Almelo) bringt es auf neun Spiele. Der erst im Sommer vom HSV verpflichtete Knost bestritt 14 Partien und Granatowski (im Winter 2021 aus Osnabrück verpflichtet), kam zweimal zum Einsatz – zuletzt im November. Ersatzkeeper Leneis, der vom FC Augsburg ausgeliehen ist, stand in der 3. Liga nie auf dem Platz.

   
Back to top button