Härtel macht Pick heiß: "Er muss noch viel verbessern"

Im Sommer kam Florian Pick als Leihgabe vom 1. FC Kaiserslautern zum 1. FC Magdeburg. Der schnelle Rechtsaußen konnte sich bei seinem neuen Klub bisher aber nicht durchsetzen. Trainer Jens Härtel erwartet deutlich mehr vom 22-Jährigen.

Härtel über Pick: "Er muss noch viel verbessern"

Dass Trainer ihre Spieler öffentlich anzählen, ist eine Seltenheit geworden. Umso verwunderlicher, welch klare Worte Härtel in der "Bild-Zeitung" findet. Angesprochen auf die Leistung von Florian Pick, der mit vielen Vorschusslorbeeren zum FCM wechselte, aber zumeist nur auf der Tribüne saß und erst 30 Liga-Minuten absolvierte, antwortet der 48-Jährige: "Er ist nicht gekommen, um auf der Bank zu sitzen. Aber wenn er spielen will, muss er besser als die Konkurrenz werden. Er muss noch viel verbessern."

Nächste Chance im Landespokal?

Der 48-Jährige bemängelt vor allem die fehlende Effektivität des Außenbahnspielers: "Er hat Tempo und ein gutes Dribbling. Es nützt aber nichts, wenn drei Leute ausspielt, am vierten hängenbleibt. Wenn er ins Dribbling geht, muss auch ein Pass oder Abschluss kommen", fordert der Fußballlehrer. Eine neue Chance sich zu beweisen, erhält Pick aber wohl am Samstag: Während der Länderspielpause sind die Magdeburger im Landespokal beim Landesligisten SC Naumburg gefordert. Härtel plant, der zweiten Reihe Spielpraxis zu verschaffen. Für Pick wäre es die Möglichkeit, seine Qualitäten unter Beweis zu stellen.

   
Back to top button