Magdeburg: Florian Pick vor Rückkehr nach Kaiserslautern

Während der 1. FC Magdeburg künftig in der 2. Bundesliga spielen wird, bleibt Florian Pick der 3. Liga wohl treu – mit dem 1. FC Kaiserslautern.

"Fest steht, dass sie mich unbedingt zurückholen wollen"

Am Saisonende läuft das Leihgeschäft zwischen den Elbestädtern und dem FCK aus und momentan deutet vieles darauf hin, dass Pick zu den Roten Teufel zurückkehren wird. "Der FCK ist mein Heimatverein. Fest steht, dass sie mich unbedingt zurückholen wollen", berichtet der 22-Jährige in der "Volksstimme". Beim FCK steht er noch bis 2019 unter Vertrag und ist momentan einer von lediglich sieben Spielern, die nach dem Abstieg ein gültiges Arbeitspapier besitzen. "Wenn es so bleibt, wie es jetzt aussieht, dann muss ich zurück", so Pick.

Zuletzt häufiger auf dem Platz

Mitte Juli gekommen, benötigte der Offensivspieler eine lange Anlaufzeit und pendelte zunächst zwischen Bank und Tribüne. Erst im März stand der 22-Jährige beim Topspiel in Paderborn erstmals in der Startelf, machte seine Sache gut und kam seitdem regelmäßiger zum Einsatz. Auch deshalb hätte er sich einen Verbleib beim FCM sicherlich vorstellen können, sagt aber auch: "Kaiserslautern ist (…) ein Traditionsverein. Den Verein von der 3. in die 2. Liga wieder hochzuschießen, ist auch sehr interessant." Und Kaiserslautern könnte auf einen Spieler setzen, der zumindest etwas Drittliga-Erfahrung vorweisen kann (14 Einsätze).

   
Back to top button