Magdeburg: Bertram für Franz mehr als nur ein Bülter-Ersatz

Sportchef Maik Franz sieht für den 1. FC Magdeburg durch die Verpflichtung von Sören Bertram große Möglichkeiten im taktischen Bereich. Nach Ansicht des Ex-Profis füllt der von Zweitligist Darmstadt 98 gekommene Außenspieler nicht nur die durch den Wechsel von Marius Bülter zum Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin entstandene Lücke im Kader von Trainer Stefan Krämer auf.

"Er hat der 3. Liga seinen Stempel aufgedrückt“

"Es wird ihm nicht gerecht, ihn nur als Ersatz zu betiteln", sagt Franz in der Magdeburger "Volksstimme" nach Bertrams Vertragsunterschrift und verweist auf die bisherigen Leistungen des 28-Jährigen: "Sören ist ein gestandener Spieler, der in der 3. Liga seinen Stempel hinterlassen und auch in der 2. Liga Erfahrungen gesammelt hat.“

Besonders wertvoll macht Bertram laut Franz seine Vielseitigkeit. "Er kann auch als zweiter Stürmer agieren oder als hängende Spitze“, meint der 37-Jährige und betonte Bertrams Fähigkeiten als Linksfuß: "Davon haben wir in der Mannschaft nicht so viele.“ Zudem könne der gebürtige Niedersachse Standards gleichermaßen herausholen und ausführen. Darüber hinaus kenne Bertram durch seine früheren Stationen beim Halleschen FC und Erzgebirge Aue den Osten "und weiß, was in Magdeburg gefordert wird“.

Schlüsselspieler für den Wiederaufstieg

Bertrams Qualitäten sind für den FCM-Sportchef auch ein womöglich sogar entscheidendes Puzzleteil auf dem Weg zum angestrebten Wiederaufstieg in den nächsten drei Jahren: "Die Flexibilität, die wir jetzt haben, ist eine sehr gute Basis. Gerade was die offensiven Spieler betrifft, ist die Situation für den Trainer sehr angenehm. Er kann im System variieren und eine gewisse Unberechenbarkeit erarbeiten – also genau das geordnete Chaos entfachen, das er sich wünscht. Sören bringt da meiner Meinung nach einiges mit."

Einen ersten Eindruck von Bertrams möglichen Verwendungsmöglichkeiten können sich Franz und vor allem FCM-Chefcoach Krämer am Mittwoch im Testspiel beim Berliner Regionalligisten BFC Dynamo verschaffen. Nach seinem Einstieg ins Magdeburger Training am Montag aus der bisherigen Vorbereitung in Darmstadt heraus bedeutet die Begegnung mit dem früheren DDR-Meister für den ehemaligen Junioren-Nationalspieler eine erste Standortbestimmung innerhalb seines neuen Teams.

   
Back to top button