Ludwigspark weiter unbespielbar: FCS gegen MSV abgesagt

Das für heute Abend um 19 Uhr angesetzte Spiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem MSV Duisburg ist kurzfristig abgesagt worden, da der Platz im Ludwigsparkstadion weiterhin nicht bespielbar ist. Ein Nachholtermin ist noch offen.

"Katastrophale Verhältnisse"

Mit einer Druckluftlanze, die Löcher in den Rasen pikst, hatte der 1. FC Saarbrücken in den vergangenen Tagen versucht, die Staunässe auf dem Platz zu beseitigen. An einigen Stellen gelang das angesichts von über 900 kleinen Löchern auch, doch weil es am Wochenende weitere zum Teil ergiebige Regenfälle gab, ist der Platz an vielen Stellen weiterhin tief. Und da am Montag auch noch Schneefälle hinzukamen, die das Spielfeld damit zusätzlich aufweichten, stellte Schiedsrichter Tobias Reichel gegen 17 Uhr in Abstimmung mit beiden Teams die Unbespielbarkeit der Rasenfläche fest. Zuvor hatten Helfer das schneebedeckte Feld geräumt und den Platz gewalzt – jedoch vergeblich: "Der Schiedsrichter sah eine erhöhte Verletzungsgefahr gegeben", berichtet FCS-Geschäftsführer David Fischer in der "Saarbrücker Zeitung". Reichel sei demnach der Meinung gewesen, "dass kein reguläres Spiel auf der Spielfläche abgewickelt werden kann".

Dass die Rasenheizung aufgrund eines Rechtsstreits zwischen der Stadt und der beauftragten Gartenbaumfirma weiterhin nicht funktionsfähig ist, macht die Sache zusätzlich kompliziert. "Die kurzfristige Spielabsage ist für uns sehr ärgerlich", so MSV-Sportdirektor Ivica Grlic. "Wir sind nach Saarbrücken gefahren, um den Schwung des vergangenen Spiels mitzunehmen und drei Punkte einzusammeln. Auch wenn der FCS alles versucht hat: Bei diesen katastrophalen Verhältnissen ist die Absage nachvollziehbar."

Es ist damit schon das dritte Heimspiel des 1. FC Saarbrücken in Folge, das nicht im Ludwigspark stattfinden kann. Während die Partie gegen Zwickau (16. Januar) nach Regen- und Schneefällen abgesagt worden war, musste der FCS für die Partie gegen Lübeck (24. Januar) nach Frankfurt ausweichen. Ein erneuter Umzug war dieses Mal aber keine Option, da alle Planungen auf die Austragung der Partie in Saarbrücken ausgelegt waren. "Man kann nicht parallel für zwei Spielstätten planen", sagte Christian Seiffert, Stadionbeauftragter des FCS, zuletzt.

Absage Nummer 30

Die Partie zwischen Saarbrücken und Duisburg ist damit bereits die zweite, die aufgrund der Witterungsbedingungen an diesem Spieltag nicht stattfinden kann. Zuvor war bereits das für Samstag geplante Duell Lübeck gegen 1860 abgesagt worden. Insgesamt mussten in dieser Saison bereits 30 Spiele verlegt werden – 22 coronabedingt, acht aufgrund eines unbespielbaren Rasens. Für Saarbrücken geht es am nächsten Sonntag mit einem Auswärtsspiel in Unterhaching weiter, Duisburg, das bereits am Sonntag angereist war und unverrichteter Dinge zurückfahren musste, ist einen Tag zuvor in Halle gefordert. Dann wird es mit etwas Verspätung auch zum Debüt von Trainer Pavel Dotchev kommen.

   
  • Phil

    Was ist los im Saarland habt ihr nicht genug Maggi gesprüht auf eueren Platz !!!

  • Nordlicht

    Dat war doch schon vorher wieder klar. Sehr ärgerlich dat unsere Mannschaft wegen den Pfuschern hier quer durch die Republik Gondeln muss. Dat weiß man doch zwei Tage vorher, dat es schneien soll und die Amateure keine Rasenheizung besitzen. In Lübeck dat gleiche in grün.

  • FCS – SAAR

    Liga3online, hier noch das Statement der Stadt SB zur Spielabsage

    Zitat Stadt: "Wir haben bis zur letzter Minute in Abstimmung mit den Verantwortlichen des Vereins alles Mögliche getan, um das Spiel zu ermöglichen. Die subjektive Entscheidung des Schiedsrichters ist aber natürlich zu akzeptieren. Auch von anderer Seite wurde uns bestätigt, dass ein Spiel sicherlich nicht undenkbar gewesen wäre."

    https://www.saarnews.com/stadt-bedauert-spielabsage-im-ludwigspark/

  • FCS – SAAR

    wer sehen will wie der Rasen in Saarbrücken aktuell aussieht:

    https://webcam-ludwigspark.saarbruecken.de/lupa_webcam_latest.jpg

    • ironimus

      Ich habe habe per webcam die Entwicklung verfolgt. Da hat man gesehen, dass praktisch über das gesamte Wochenende versucht wurde, den Platz in einen spieltauglichen Zustand zu bringen. Obwohl es zwischendurch nochmal geschneit hat, war der Rasen augenscheinlich in gutem Zustand. Wie es darunter aussah, ist eine andere Frage. Ob die Absage nun berechtigt war oder nicht können nur SR und Platzkommission schlüssig beurteilen. Grundsätzlich ist allerdings festzuhalten, dass die Qualität des Spielfeldes insgesamt mangelhaft ist. Wenn der Winter kein Einsehen hat, wird diese Absage nicht die letzte sein. Und das Ausweichstadion in Frankfurt ist auch keine dauerhafte Lösung. Der dortige Platz gleicht einem Rübenacker. Der FCS ist wirklich nicht zu beneiden.

  • FCS – SAAR

    …stellte Schiedsrichter Tobias Reichel gegen 17 Uhr in Abstimmung mit beiden Teams die Unbespielbarkeit der Rasenfläche fest. Daraufhin sagte der DFB die Partie ab.

    Hier in Saarbrücken hört man das BEIDE Vereine spielen wollten (der Rasen war schneefrei und grundsätzlich bespielbar), der Schiedsrichter wollte jedoch nicht. Der Rasen in unserem Ausweichstadion (PSD Frankfurt) ist trotz Rasenheizung in einem noch schlechteren Zustand. Auf diesem Acker hat der Schiri dann gegen Lübeck spielen lassen und es hat sich prompt ein Spieler einen Kreuzbandriß zugezogen. Die Logik dahinter muß man nicht verstehen… Wenn ich mir die Plätze bei der Magenta Zusammenfassung anschaue sind sehr viele in einem schlechten Zustand.

    • DM von 1907

      Tobias Reichel ist ein erfahrener Schiedsrichter. Ich hätte mir von ihm mehr Augenmaß und Fingerspitzengefühl gewünscht.

      Erfahrungswert: Wenn der Platz wirklich unbespielbar ist, will mindestens eine Mannschaft nicht spielen …

  • Guido Castor

    dazu kommt jetzt, wo es geändert wurde dass der MSV nicht einen Tag später gegen Halle spielt, sondern einen Tag früher. Der MSV spielt Samstag in Halle und Saarbrücken spielt Sonntag.

    • liga3-online.de

      Jetzt passt es.

      • FCS – SAAR

        Vielleicht könnt ihr noch dazu schreiben das beide Teams spielen wollten! Denn lediglich dem Schiri war der Platz wegen "erhöhter Verletzungsgefahr" zu riskant !!!

      • Kai Peter

        Vollkommen legitim, dass ein Fan seinen Verein in Schutz nimmt, aber auch wenn der MSV Spielen wollte (weil man 1. eh da war und 2. man den "Schwung" vom Lübeck Spiel mitnehmen wollte 3. nicht noch mehr Nachholer braucht) aber die Aussage von Grlic ist ja doch ziemliche eindeutig: "…Auch wenn der FCS alles versucht hat: Bei diesen katastrophalen Verhältnissen ist die Absage nachvollziehbar.". Und klar sieht der Platz oberflächlich gut aus, hat ja auch seit Wochen keiner mehr darauf gespielt die Frage ist doch wie ist der Untergrund.

  • Guido Castor

    "Es ist damit schon das Heimspiel des 1. FC Saarbrücken in Folge, das nicht im Ludwigspark stattfinden kann."

    "Für Saarbrücken geht es am nächsten Sonntag mit einem Auswärtsspiel in Unterhaching weiter, Duisburg, das bereits am Sonntag angereist war und unverrichteter Dinge zurückfahren musste, ist einen Tag in Halle gefordert."

    Schreibt doch mal ganze Sätze.

Back to top button