Löhmannsröben nach Remis: "Schiri hat mein Okay für den Elfmeter"

Trotz 60-minütiger Unterzahl kam der Hallesche FC gegen 1860 München zu einem 1:1. Das Tor für den HFC erzielte Jan Löhmannsröben, der damit direkt bei seinem Debüt traf. Dass Terrence Boyd kurz danach aufgrund eines Handspiels auf der Torlinie vom Platz musste, war für den 30-Jährigen die richtige Entscheidung, wie er eingestehen musste.

"Ist der in der Disco?"

Es lief die 29. Minute, als Boyd auf der Torlinie stehend mit dem Oberarm in einen Kopfball von Stephan Salger ging und dadurch ein Tor verhinderte. Nach kurzem Zögern holte Schiedsrichter Robin Braun die rote Karte aus der Hosentasche, stellte den HFC-Torjäger vom Platz und gab Elfmeter für 1860 – es war bereits der fünfte Strafstoß gegen den HFC in dieser Saison. Während Boyd die Hinausstellung auf dem Platz mit Unverständnis quittierte, konnte Löhmannsröben die Entscheidung des Unparteiischen im "Telekom"-Interview nachvollziehen: "Das war ja Hand. Daher hat der Schiedsrichter mein Okay für den Elfmeter." Dass Niklas Landgraf den Ball in dieser Szene nicht geklärt bekam, kommentierte Löhmannsröben in seiner typischen Art: "Ich weiß nicht, was er da macht. Ist der in der Disco? Der springt ja da weg!" Was am meisten wehtue, sei die Tatsache, "dass uns Terrence jetzt in den nächsten Spielen fehlen wird".

Dass der HFC trotz der 60-minütigen Unterzahl am Ende immerhin einen Punkt mitnahm, lag derweil auch daran, dass Torhüter Sven Müller den fälligen Elfmeter parierte. "Für uns war es natürlich toll, dass er den Elfmeter hält. Wir haben ihn heute gebraucht", sagte Trainer Florian Schnorrenberg auf der Pressekonferenz. Auch Müller selbst meinte: "Dass ich den Elfmeter halte, war auch mental wichtig für uns."

Lob an die Mitspieler

Anteil am Punktgewinn hatte auch Löhmannsröben, der den HFC nach 13 Minuten im Anschluss an eine Ecke per wuchtigem Kopfball in Führung gebracht hatte. "Das kannst du nicht lernen", meinte er über seinen Premierentreffer beim Debüt. "Dass es so geklappt hat, ist natürlich schön. Mal sehen, ob es wieder eine Eintagsfliege war oder ob da noch mehr kommt." Doch nicht nur durch den Treffer wusste Löhmannsröben zu überzeugen, wie Schnorrenberg betonte: "Er war von der ersten Minute an da und gut in den Zweikämpfen drin."

Beim Gegentreffer konnte der 30-Jährige nichts machen, flog der Ball doch unglücklich durch die Beine von Jonas Nietfeld: "Ich habe ihm schon nach dem Spiel gesagt: Wir bestellen dir einen Reißverschluss für die Beine, dann passiert das nicht. Bitter, aber wir klären den Ball ganz ungünstig und genau zu einem Gegenspieler. Aber was willst du jetzt machen? Ist passiert, weiter geht es", sagte Löhmannsröben und fand lobende Worte für seine Mitspieler: "Wir hatten heute 13 oder 14 Führungsspieler. Jeder, der reingekommen ist, hat sich den Arsch aufgerissen. Sonst hätten wir heute keinen Punkt mitgenommen. Wir haben gesehen, dass wir uns nicht verstecken müssen – selbst wenn wir ein Mann weniger sind." Auch Schnorrenberg sprach seiner Mannschaft ein "Riesenkompliment" aus und konnte mit dem Punkt "sehr gut leben". Nun wartet am Mittwoch das Nachholspiel beim noch sieglosen FSV Zwickau. Mit einem Sieg würde der HFC auf Rang 3 springen.

   
  • Falk Schmiedeknecht

    Schade um die Rote. Den Kick hätte ich gerne 90min 11 vs 11 gesehen.

    Toller Einstand für Löh, auch toller Kampf des Teams (mal wieder) in der zweiten HZ, aaaber:
    Einen solchen Ritt auf der Rasierklinge werden wir nicht oft überleben. Es kann nicht sein, dass, zum wiederholten Mal in dieser Saison, Abwehr erst im Strafraum stattfindet, weil Flanke um Flanke ungeblockt von außen reinsegelt!

    Warum in einer solchen Abwehrschlacht mit Ansage Guttau reinkam, erschloss sich mir ebenfalls nicht. Offensiv immer mit der Gefahr eines Ballverlustes, defensiv nahezu ohne Ballberührungen, aber gerne mal einen Zu-spät-komm-Freistoß für die Gäste im Portfolio. Da wäre, auch wenn ich eigentlich kein Fan von ihm bin, MTR die griffigere Option gewesen.
    IMHO

    Für meine 7-Punkte-Wunsch sicher der zweitschlechtest mögliche Start inne Englische, aber theoretisch noch drinn.
    #JetztErstRecht #NurZusammen

    • weihnachtsmann

      Und wenn Guttau und den Bremer, dann nicht gleich zur 46. 🤨

    • anteater

      "Den Kick hätte ich gerne 90min 11 vs 11 gesehen."

      Oh ja. Bislang hatten wir mit dem HFC eher weniger Probleme, weil sie halt mitspielten und damit Räume da waren. Und gegen kompakt stehende Gegner sehen wir (Sechzig) regelmäßig recht hilflos aus (wobei ich es schon schlimmer erlebt habe, als am Sonntag).

  • Philipp Schramm

    In diesem Spiel hat man echt gesehen, wer "wie ein Löwe gekämpft hat". In diesem Falle war es eher der HFC, der eine gute Std. in Unterzahl den (hell)blau-weissen Löwen Paroli geboten haben.
    Hier kann man wirklich sagen, den Punkt hat sich Halle redlich verdient.
    Glückwunsch auch an Löh für den grandiosen Einstand.

    • anteater

      "den (hell)blau-weissen Löwen"

      Weiß-blau!

  • Nikita

    Freut mich auch für Löh. Ich glaube, er ist der richtige Spieler für Halle, die oft ganz schön spielen, denen aber, glaube ich, manchmal so ein bisschen der unbedingte Siegeswille etwas abgeht.

    • Doppelherz

      Man munkelt, in der HZ-Pause hat er aufs Handy nach Hansaergebnissen geschaut …😉
      Danke und gzn nach HRO!

    • weihnachtsmann

      Ich finde auch, dass den Jungs der letzte Wille vor dem Tor (noch) fehlt.
      Löh hat heute überzeugt, da leiste ich gern Abbitte.

      • Nikita

        Krass, wie das bisher dem Einstand bei Hansa gleicht. Nicht nur allgemein, dass die Fans erst nicht gerade begeistert sind und er dann überzeugt, die Parallelen gehen ja bis ins Detail: Erstes Spiel für Hansa, wichtiges Kopfballtor nach einer Ecke. Na, mal sehen, wie es weitergeht. Ein zweites Tor kam in der Saison zwar nicht mehr, aber das Toreschießen ist ja auch nicht sein Hauptjob. Aber vielleicht toppt er seine Torquote diesmal ja sogar um 400% oder so. Das Interview scheint ja auch schonmal Unterhaltungswert gehabt zu haben, so kennen wir ihn.

  • Friedrich Herschel

    Freut mich als Rostocker, das Lö einen relativ guten Einstand hatte. Ein Tor solltet ihr aber nicht jedes Spiel erwarten ;-)

  • Doppelherz

    Ich sag nur..Aufbaugegner HFC…

    • weihnachtsmann

      Also unter den Umständen war die Leistung ordentlich. Was mich allerdings wirklich störte, war die fehlende Entlastung über fast die gesamte 2.Halbzeit.
      Gegen Gegner, denen mehr als den Gästen heute einfällt, siehst du dann schlechter aus.
      Gutes Debüt von Löhmannsröben, sehr präsent.

      • Doppelherz

        Hast du vollkommen Recht…
        mein Kommentar war eher auf die Mitte der Woche bezogen…😏

Back to top button