liga3-online.de Talentscout: Jan Hochscheidt

In unserer neuen Serie "liga3-online.de Talentscout" werfen wir einen Blick auf die jungen Spieler der 3. Liga. Dort werden wir uns nach Spielern umschauen, die mit einem großen Potential ausgestattet sind. Beginnen wollen wir mit Jan Hochscheidt vom FC Erzgebirge Aue. Der beidfüssige Mittelfeldspieler ist dort bereits mit 22 Jahren Stammspieler und einer der Leistungsträger bei den Veilchen. In dieser Saison kam er bereits 21-mal zum Einsatz und war an 5 Toren direkt beteiligt. Selbst in der vergangenen Saison absolvierte er mit 35 Spielen fast alle. Auch die Fans sind sich einig: "Der Junge hat Potential", hört man des Öfteren im Umfeld des FCE. Trainer Rico Schmitt weiß ebenfalls auch nur guten von ihm zu Berichten: "Er hat schon im Vorjahr sein Ding gemacht. Doch nun ist er ein Jahr älter und eben auch reifer geworden". Dieser Eindruck gibt ihm recht, denn im Sommer war sogar die TSG 1899 Hoffenheim aus der 1. Bundesliga an ihm dran, allerdings muss man hier bezweifeln, ob er jetzt wirklich schon den Schritt in die 1. Liga wagen sollte. Der Talentscout meint: Hochscheidt sollte in den nächsten Monaten seine Karriere in Ruhe aufbauen. Zunächst empfiehlt es sich also, seinen auslaufenden Vertrag bei Aue zu Verlängern. Somit wäre auf jeden Fall erstmal garantiert, dass sich in der Mannschaft beweisen kann und – wenn alles gut läuft – vielleicht sogar bald in der 2. Bundesliga mit dem FCE spielt. Von einem zu schnellen Schritt in die 1. Bundesliga, wie ihn z.B Jan Schlaudraff damals gewählt hat (von Aachen zu den Bayern) sollte er am Besten Abstand nehmen. Dies wäre zum jetzigen Zeitpunkt absolut kontraproduktiv, da er dann wohl zwischen Tribüne und Ersatzbank wechseln würde

   
Back to top button