Lazarett bei Dynamo lichtet sich: Quartett zurück im Training

Das Lazarett bei Dynamo Dresden lichtet sich etwas. Wie die "Sächsische Zeitung" berichtet, sind am Dienstag vier Spieler wieder ins Training eingestiegen.

Schäffler nach drei Wochen Pause zurück

Dabei handelte es sich zum einen um Paul Will und Tim Knipping, die zuletzt aufgrund eines grippalen Infekts fehlten, und zum anderen um Dennis Borkowski (nach Schlag aufs Knie) und Manuel Schäffler (nach muskulären Problemen im Adduktorenbereich). "Es ist alles wieder gut", so Schäffler gegenüber der Zeitung. "Ich habe bereits in der vergangenen Woche Teile mit der Mannschaft trainiert. Es fühlt sich gut an." Insgesamt standen am Dienstag 17 Feldspieler und drei Torhüter auf dem Platz.

Noch nicht wieder dabei waren Luca Herrmann, Panagiotis Vlachodimos (beide Knie-OP), Jong-min Seo (Knöchelbruch), Christian Conteh (Verstauchung des Sprunggelenks), Robin Becker (Aufbautraining nach Muskelbündelriss), Niklas Hauptmann (Aufbautraining nach Entzündung im Fuß) sowie die Nationalspieler Claudio Kammerknecht (Sri Lanka). Kyu-Hyun Park (U21 Südkorea) und Paul Lehmann (U19). Kammerknecht und Park sollen aber am Mittwoch zurückkehren.

   
Back to top button