"Lassen uns das Wir-Gefühl nicht kaputt machen"

Wenn am kommenden Sonntag um 14 Uhr das Hessenderby zwischen dem SV Darmsatdt 98 und den Kickers Offenbach angepfiffen wird, wird die Begeisterung für dieses Spiel auf den Rängen keine Grenzen mehr kennen. Im sicherlich ausverkauften Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt werden beide Fangruppen alles für den Sieg geben. Markus Pfitzner, Vize-Präsident des SV98, freut sich auf ein friedliches Derby:

"Kein Platz für Aggression und Gewalt"

"Wir wünschen uns alle ein stimmungsvolles, faires und friedliches Fußballfest. Dafür hat der Verein in enger Abstimmung mit der Polizei schon im Vorfeld alles getan. Im Stadion am Böllenfalltor ist kein Platz für Aggression und Gewalt. Die Fans der Lilien haben unser Team letzte Saison mit einzigartiger, friedlicher Unterstützung auf einer Welle der Begeisterung in die 3. Liga getragen.

"Der gute Ruf des SV Darmstadt 98  steht auf dem Spiel"

Wir lassen uns das neue „Wir-Gefühl“ rund um den Verein nicht kaputt machen. Wir stehen in engem Dialog mit der überwältigenden Mehrheit friedlicher, begeisterungsfähiger Fans, die diesem Derby gegen Offenbach entgegen fiebern und jegliche Aggression – auch dank des neuen Fanordner-Konzepts – schon in der Entstehung unterbinden werden. Es steht nicht mehr und nicht weniger auf dem Spiel als der gute Ruf des SV Darmstadt 98 – in der Öffentlichkeit, in den Medien, bei Sponsoren. Wir sind davon überzeugt, dass wir alle gemeinsam einen emotionalen, spannenden Fußballnachmittag erleben werden. Ungetrübt und hoffentlich mit einem Sieg unserer Lilien."

FOTO: www.o-m-d.org

   
Back to top button