Landespokal: Wiesbaden müht sich in die nächste Runde

Der SV Wehen Wiesbaden hast das Halbfinale des hessischen Landespokals erreicht. Bei Oberligist Lohfelden mühte sich die Fröhling-Elf allerdings erst in der Verlängerung zum 4:1-Sieg.

SVWW gibt Führung aus der Hand – Spätes Torfestival

Wiesbaden hatte in der Anfangsphase mehr vom Spiel, Schwadorf traf nach 15 Minuten per Freistoß die Latte. Direkt nach hatte Lohfelden die Riesenchance, als Zukorlic aus zehn Metern an SVWW-Keeper Reule scheiterte. Auch danach bot der Außenseiter eine kämpferische Partie, in Minute 40 ging Wiesbaden dann in Führung (Schindler). Das 1:0 hatte jedoch nur in der Halbzeitpause Bestand, denn zwei Minuten nach Wiederanpfiff glich Lohfelden durch Zukorlic zum 1:1 aus. Danach verflachte die Partie, Wiesbaden fand kaum spielerische Mittel. Schäffler hatte nach 70 Minuten zwar die dicke Chance, setzte einen Kopfball jedoch aus vier Metern daneben. Elf Minuten später verpasste Schwadorf, es ging in die Verlängerung. Auch dort rannte Wiesbaden an, Müller scheiterte in der 101. Minute an der Latte – es fehlte an Durchsetzungsvermögen. Erst in Minute 109 fiel die erlösende Führung für Wiesbaden: Nach einer Flanke von Lorenz verwandelte Schnellbacher aus kurzer Distanz. Pezzoni (113.) und Schwardorf (115.) machten den 4:1-Sieg kurz darauf perfekt.

 

   
Back to top button