FCM und HFC bestreiten Qualifikationsspiel für den DFB-Pokal

Es hatte sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell: Der 1. FC Magdeburg und der Hallesche FC bestreiten am 29. Mai das Qualifikationsspiel für den DFB-Pokal – das gab der Fußballverband Sachsen-Anhalt (FSA) am Freitag bekannt.

Wettbewerb wird eingefroren

Wo die Partie, die im Rahmen des "Finaltags der Amateure" stattfinden wird, ist noch offen – auch die Anstoßzeit steht noch nicht fest. Der Gewinner qualifiziert sich für den lukrativen DFB-Pokal. Der vor dem Achtelfinale unterbrochene Wettbewerb wird derweil eingefroren und in der kommenden Saison fortgesetzt. Einen eigenen Wettbewerb für die Saison 2021/22 gibt es somit nicht. Die Alternativen wären ein Losverfahren oder ein Abbruch gewesen. In letzterem Szenario hätte es aus Sachsen-Anhalt jedoch keinen Teilnehmer am DFB-Pokal geben, was für alle Klubs finanzielle Folgen hätte. Im vergangenen Jahr war der FCM am grünen Tisch zum Pokalsieger erklärt worden, nachdem der Hallesche FC bereits ausgeschieden war. Die Liga-Duelle in dieser Saison gingen derweil bei an den HFC (2:0, 1:0).

 
Back to top button