Landespokal: Fortuna Köln mit Mühe ins Halbfinale

Im Viertelfinale des Landespokals Mittelrhein hatte die Fortuna gegen Fünftligist Freialdenhoven mehr Mühe als gedacht und konnte sich erst spät durchsetzen. Im Halbfinale kommt es zum Stadtderby gegen Viktoria Köln.

Dahmani und Keita-Ruel kontern Simon

Das Spiel begann mehr als schlecht aus Sicht der Kölner: Bereits in der achten Minute gab es einen Elfmeter für Borussia Freialdenhoven, derzeit Viertplatzierter der Mittelrheinliga. Simon ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte die Führung für den Underdog. Die Fortuna reagierte wütend und hatte eine Reihe an Möglichkeiten, die beste beim Lattenschuss von Brandenburger (35.). Doch bis zur Pause blieb es beim 1:0 für die Hausherren.

In der zweiten Hälfte dasselbe Bild: Die Südstädter rannten an, die Borussia verteidigte. Bei Entlastungsangriffen hätten Simon (54.) und Kruth (71.) aber beinahe erhöht. So brauchte es einen Eckball, den Dahmani zum Ausgleich verwandelte (78.). Der eingewechselte Keita-Ruel machte in der 85. Minute den Deckel drauf. Kurz darauf sah Wiersberg nach Foul an Keita-Ruel die Rote Karte, dann war Schluss. Im Halbfinale gegen die Viktoria wird es eine bessere Leistung des Drittligisten brauchen.

   
Back to top button