Kühlwetter offenbar im Visier des 1. FC Heidenheim

Von

© imago images / Jan Huebner

Christian Kühlwetter gehört beim 1. FC Kaiserslautern zu den Shootingstars, in der vergangenen Saison war er mit zwölf Toren in 28 Spielen zudem bester Torjäger. Eine starke Quote, die auch dem 1. FC Heidenheim offenbar nicht verborgen geblieben ist. 

Berater bestätigt Interesse

Wie "fussball.news" berichtet, soll der Zweitligist ein Auge auf den Stürmer geworfen haben. Kühlwetters Berater Konstantinos Kilikidis bestätigt gegenüber dem Online-Portal: "Der 1. FC Heidenheim bekundet starkes Interesse." Bei den Brenzstädter wäre Kühlwetter der Ersatz für dem zum englischen Zweitligisten Cardiff City abwanderten Robert Glatzel. Allerdings läuft Kühlwetters Vertrag bei den Roten Teufeln noch bis 2021, sodass eine Ablösesumme fällig werden würde.

FCK will Talent halten

An Geld dürfte es beim FCH zwar nicht scheitern, nahm der Klub durch die Verkäufe von Robert Glatzel, Nikola Dovedan und Robert Andrich doch über neun Millionen Euro ein. Gleichzeitig hat der FCK aber kein Interesse daran, eines seiner besten Talente abzugeben. Zumal der Klub nach dem Einstieg von Investor Flavio Becca auch nicht unbedingt auf Transfererlöse angewiesen ist. Die Frage dürfte sein: Können die Pfälzer dem 23-Jährigen eine Perspektive aufzeigen und ihn damit von einem Verbleib überzeugen, falls ein konkretes Angebot eintreffen sollte?

   

liga3-online.de