KSC-Fans auf Raststätte von Dynamo-Anhängern überfallen

Bei der Anreise zum Auswärtsspiel in Rostock sind am Sonntagvormittag rund 100 KSC-Fans von Anhängern der SG Dynamo Dresden auf einer Autobahn-Raststätte überfallen worden. Eine Person wurde dabei verletzt und musste in einem Rettungswagen behandelt werden.

Auseinandersetzung dauerte drei Minuten

Nach Polizeiangaben ereignete sich der Vorfall gegen 9:30 Uhr. Nachdem drei Karlsruher Reisebusse die Raststätte Bispingen zwischen Hannover und Hamburg angefahren hatten, sollen etwa 100 Dynamo-Fans, die auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Kiel waren, überfallartig in Richtung der Karlsruher Anhänger gestürmt sein. Sofort sollen die Dresdner willkürlich auf die KSC-Fans eingeschlagen haben, die sich daraufhin verteidigt hätten. Nach etwa drei Minuten sei die Auseinandersetzung beendet gewesen, die SGD-Fans sollen geflüchtet und in mehreren Kleintransportern weitergefahren sein. Wie die Polizei mitteilte, habe eine Person Prellungen im Gesicht erlitten und sei in einem Rettungswagen behandelt worden. Die Ermittlungen laufen.

   
Back to top button