Krawalle bei Spiel in Unterhaching: 24 Cottbus-Fans verletzt

Bei den Krawallen während des Spiels zwischen der SpVgg Unterhaching und Energie Cottbus sind am Sonntag 24 Gästefans verletzt worden.

Durch Pfefferspray verletzt

Nach Polizeiangaben handelt es sich dabei um Verletzungen, die durch Pfefferspray ausgelöst worden sind. Dieses hatte die Polizei in den Block gesprüht, nachdem einige Fans ein Fluchttor aufgebrochen hatten und Richtung Innenraum gedrängt waren. Auch Schlagstöcke waren eingesetzt worden. Die Betroffenen seien vor Ort medizinisch versorgt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Darüber hinaus seien zwei Fans festgenommen worden, insgesamt hätten die Beamten bislang mehr als 15 Verdächtige ermittelt.

Mehr als 200 Polizisten waren demnach im Einsatz. Was der Auslöser der Krawalle war, ist unterdessen weiterhin unklar. Für knapp 15 Minuten musste die Partie am Sonntag unterbrochen werden, ehe sie ohne weitere Vorfälle regulär zu Ende gebracht werden konnte.

   
Back to top button