Krämer: "Nicht in einen negativen Lauf geraten."

Am kommenden Samstag ist Arminia Bielefeld zu Gast beim SV Wehen Wiesbaden. In der heutigen Trainingseinheit übte Arminias Coach Stefan Krämer vermehrt das Verteidigen von Standardsituationen. Von den acht Gegentoren in der Hinrunde sind fünf aus ebensolchen Standards entstanden. Wieder mit an Board ist Kapitän Markus Schuler, der wegen einer Gelbsperre fehlt. Der Abwehrrecke Manuel Hornig fehlt dagegen, weil er am letzten Spieltag gegen Sandhausen fünfte Gelbe Karte sah.

Nach der mageren Punkteausbeute aus den jüngsten Spielen fordert Krämer eine andere Marschroute: "Wir müssen das cleverer und mutiger verteidigen, dürfen uns nicht so einfach blocken lassen" zudem fährt er fort: "Wir dürfen jetzt nicht in einen negativen Lauf geraten. Fußball hat viel mit der Birne zu tun und wir müssen uns mit aller Kraft wehren."

 

SVWW: Auch ohne Ledgerwood nachlegen

 Beim SV Wehen Wiesbaden muss man neben dem für drei Spiele gesperrten Nicolas Ledgerwood auch auf den von Verletzungen gebeutelten Timo Nagy verzichten, denn der Außenverteidiger zog sich unter der Woche einen Knorpelschaden im rechten Knie zu und wird erneut fünf Monate ausfallen. Nach dem Auswärtssieg in Unterzahl beim SV Darmstadt wollen die Hessen gegen die Bielefelder einen Sieg nachlegen. Als eines von wenigen Spielen in der dritten Liga sieht es nicht nach einer Spielabsage aus, denn in der BRITA-Arena läuft die Rasenheizung seit Tagen pausenlos.

 

   
Back to top button