Kosta Runjaic: "Wir haben uns den Sieg verdient"

Der SV Darmstadt 98 hat am gestrigen Samstagnachmittag seine kleine Durststrecke beendet. Die Südhessen besiegten den Chemnitzer FC vor 5800 Zuschauern mit 2:1 (1:0). Darmstadt ging durch Rudolf Hübner (40.) in Führung, er schloss einen Konter clever ab, den Uwe Hesse vorbereitet hatte. Nach der Pause sorgte Marcel Wilke (61.) für den Ausgleich. Er konnte am Torraum der Darmstädter frei stehend einschießen. Danach hätte Kevin Wölk die Gastgeber erneut in Vorhand bringen können, vergab jedoch seine Großchance.

Chemnitz nur noch auf Rang 14

Bei der Vorbereitung des 2:1 machte er es besser und zog einen Freistoß vor das Gästetor und Danny Latza (75.) köpfte ein. Durch den Heimerfolg konnte Darmstadt seine Siegflaute beenden und gewann erstmals nach drei Spielen. Chemnitz ist dagegen nun schon vier Partien ohne Dreier und blieb auch in diesem Duell insgesamt zu harmlos. Die Sachsen rutschten in der Tabelle um einen Rang auf Platz 14 ab. Mitaufsteiger Darmstadt liegt nur noch einen Rang dahinter.

Das sagen die Trainer zum Spiel:

Gerd Schädlich (Chemnitzer FC):
"Das war eine ganz schwache erste Halbzeit von uns ohne Zug nach vorne. Wir haben fast darauf gewartet, dass Darmstadt ein Tor schießt. In der zweiten Hälfte waren wir aktiver und der Ausgleich kam nicht überraschend. Danach haben wir bei einem ganz einfachen Standard gepennt, aber wenn man so entscheidende Fehler macht, hat man es nicht verdient auswärts zu gewinnen."

Kosta Runjaic (Darmstadt 98):
"Wir sind sehr glücklich, dass wir den Dreier geholt haben. Dafür hat die Mannschaft hart gearbeitet und überlegen gespielt. Die zweite Halbzeit war ausglichen, aber aufgrund der Konterchancen geht der Sieg in Ordnung. Der zwischenzeitliche Ausgleich fiel dann wie aus dem Nichts, aber heute haben wir auch die letzten fünf Minuten überstanden.

Die Fotos vom Sieg:

[nggallery id=53]

 

FOTOS: www.o-m-d.org

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button