Korzuschek wird Saarbrückens sechster Neuzugang

Der 1. FC Saarbrücken bastelt weiterhin fleißig an seinem Kader für die kommende Saison und hat mit Tim Korzuschek vom FC Gießen bereits den sechsten Neuzugang perfekt gemacht. Der 22-jährige Mittelfeldspieler kommt mit der Empfehlung von 14 Treffern in 62 Spielen für die Hessen ins Saarland und unterschreibt dort einen Kontrakt bis 2023. 

Zehn Treffer in der Regionalliga Südwest 

Noch liegt der Start der neuen Drittligasaison (21. Juli) in weiter Ferne, beim 1. FC Saarbrücken schreiten die Personalplanungen aber weiterhin mit großen Schritten voran. Am Samstag gaben die Blau-Schwarzen mit Tim Korzuschek nun ihren sechsten Neuzugang bekannt, nachdem zuvor bereits Justin Steinkötter (Borussia Mönchengladbach II), Dominik Ernst (1. FC Magdeburg), Nick Galle (Alemannia Aachen) sowie Adriano Grimaldi und Dave Gnaase (beide KFC Uerdingen) an der Saar unterschrieben hatten. Der 22-jährige Korzuschek kommt dabei vom Südwest-Regionalligisten FC Gießen und erhält einen Zweijahresvertrag beim 1. FCS.

"Tim ist ein Spieler, der durch seine Flexibilität, Schnelligkeit und mit einem guten Eins-gegen-eins besticht. Er fühlt sich auf beiden Außenbahnen wohl, kann aber auch im offensiven Mittelfeld agieren", lobt Saarbrückens Sportdirektor Jürgen Luginger den 22-jährigen Hessen. "In dieser Saison hat er einen großen Sprung gemacht und ist einer der torgefährlichsten Mittelfeldspieler in der Regionalliga Südwest. Wir trauen ihm absolut zu, dass er auch in der 3. Liga seine Qualitäten umsetzen kann." Für den FC Gießen schoss Korzuschek 14 Tore in 62 Spielen, zehn davon in den 39 Partien der abgelaufenen Spielzeit.

"Ich war direkt Feuer und Flamme" 

Der Mittelfeldspieler musste dabei nicht lange überlegen, als das Angebot für ihn aus Saarbrücken kam: "Als mir mein Berater von dem Interesse des FCS berichtet hat, war ich direkt Feuer und Flamme. In Saarbrücken möchte ich den nächsten Schritt in meiner Karriere machen und zeigen, was in mir steckt. Ich freue mich sehr darauf mit so gestandenen Spielern wie Manuel Zeitz, Adriano Grimaldi oder Sebastian Jacob zusammen zu spielen. Ich kann es kaum erwarten, dass es am 21. Juni mit dem Training losgeht", wird Korzuschek auf der Website des Vereins zitiert.

   
Back to top button