Kölns René Klingenburg offenbar vor Wechsel nach Kaiserslautern

Beim 1. FC Kaiserslautern kündigt sich der erste Neuzugang für die kommende Saison an. Dem "RevierSport" zufolge soll René Klingenburg von Viktoria Köln unmittelbar vor einem Wechsel auf den Betzenberg stehen. Laut dem Magazin sollen sich Verein und Spieler bereits einig sein.

Wiedersehen mit Antwerpen

Erst im vergangenen Sommer hatte sich der 27-jährige Mittelfeldspieler der Viktoria angeschlossen, konnte sich aber nicht durchsetzen und kam lediglich 19 Mal zum Einsatz (ein Tor, zwei Vorlagen). In den letzten beiden Saisonspielen gehörte Klingenburg nicht mehr zum Kader, auch beim Pokalspiel am Samstag war er nicht dabei. Beim FCK würde es für den 27-Jährigen zum Wiedersehen mit Trainer Marco Antwerpen kommen, unter dem er in der Saison 2018/19 beim SC Preußen Münster seine bisher beste Zeit erlebte und in 34 Spielen an 13 Toren direkt beteiligt war.

53 Drittliga-Partien

Anschließend zog es Klingenburg zu Dynamo Dresden in die 2. Bundesliga, wo er 25 Mal zum Einsatz kam, nach dem Abstieg aber keinen neuen Vertrag erhalten hatte. Der 1. FC Kaiserslautern wäre nun die dritte Drittliga-Station des 27-Jährigen, der auf insgesamt 53 Partien in dieser Spielklasse zurückblicken kann.

   
  • Rokko

    Laut Kicker ist der Wechsel fix, jetzt fehlt nur noch die offizielle Bestätigung.

  • Nordlicht

    @Tut nix zur Sache: Hast du Mal von einem FCK Fan aufs Maul bekommen? Oder warum bewertest du jeden Artikel der mit dem FCK zu tun hat mit einer peinlich negativen Aussage? Das ist doch schon nicht mehr normal!

  • Tut nix zur Sache

    Nun ja, er hat bei Viktoria Köln auch nichts gerissen. 1 Tor, 2 Vorlagen und gerade mal 19 Spiele bestritten. Darum wollten Sie den auch nicht mehr haben. Damit würde er doch perfekt zum FCK passen. Desto eher steigen die dann ab. Für einen sicheren Absteiger wie den FCK nächste Saison ist das ein guter Transfer.

Back to top button