Knie verdreht! FCS monatelang ohne Lukas Boeder

Hiobsbotschaft für den 1. FC Saarbrücken kurz vor dem Derby in Elversberg am Samstag (14 Uhr): Lukas Boeder hat sich im Training das Knie verdreht und fällt damit monatelang aus.

Keine OP

Passiert ist es bei einem Zweikampf. Wie Untersuchungen ergaben, hat Boeder dabei einen Teilriss im Innenband des rechten Knies erlitten. Die Behandlung soll nach Vorgaben von Mannschaftsarzt Dr. Pahl konservativ und damit ohne Operation erfolgen. Ob Boeder, der seit September 2021 insgesamt 31 Spiele für den FCS bestritt, in diesem Jahr nochmal spielen kann, ist ungewiss.

Ersetzt werden könnte er durch Steven Zellner, Boné Uaferro oder Mike Frantz. Letzterem hat Koschinat bereits am Mittwoch einen Platz in der Anfangsformation beim Derby in Aussicht gestellt: "Mike ist ein ganz heißer Kandidat für die Startelf", sagte der FCS-Coach. Ein Typ wie Frantz könne "über sein persönliches Leistungsvermögen hinaus wirken. Das haben viele Beispiele in der Vergangenheit gezeigt". Der 35-Jährige soll als Führungsfigur agieren, im hitzigen Derby vorangehen. Neben Boeder droht auch Robin Schau auszufallen. Der 27-Jährige, der schon gegen Verl mit Muskelproblemen vom Platz musste, fehlt nach "Bild"-Angaben derzeit im Training.

   
Back to top button