Knezevic-Ersatz: Bayreuth verstärkt sich mit Eroll Zejnullahu

Aufsteiger SpVgg Bayreuth hat auf den Abgang von Ivan Knezevic (Erzgebirge Aue) reagiert und sich mit Eroll Zejnullahu verstärkt. Der 27-Jährige kommt von Viertligist Berliner AK.

"Hochinteressanter Spieler"

"Mit ihm haben wir einen hochinteressanten Spieler verpflichten können", sagt Trainer Thomas Kleine über Zejnullahu, der am Montagnachmittag bereits seine erste Trainingseinheit mit seinen neuen Mannschaftskollegen absolvierte. Der 27-Jährige sei ein "offensiv flexibel einsetzbarer" Junge, der über ein "starkes eins-gegen-eins-Spiel" verfüge, so Kleine.

Für die Berliner bestritt der frühere Nationalspieler des Kosovo (ein Einsatz) in der vergangenen Saison 27 Partien, erzielte zwei Tore und bereitete fünf weitere Treffer vor. Die Jugend absolvierte er beim FC Union, für den er auch in der 2. Bundesliga zum Einsatz kam. Im Trikot des SV Sandhausen spielte Zejnullahu ebenfalls zweitklassig, sodass 79 Zweitliga-Partien mit acht Scorerpunkten in seiner Vita stehen.

Drittliga-Erfahrung mit Jena

Neuland ist die 3. Liga für den 27-Jährigen nicht, stand er in der Saison 2019/20 doch elfmal für Carl Zeiss Jena auf dem Platz. Bei den Oberfranken ersetzt den Offensivspieler nun den nach Aue abwanderten Knezevic und ist der fünfte Neuzugang für die kommende Saison.

 

 
Back to top button