"Knackige Einheiten": Chemnitzer FC startet in die Vorbereitung

Von

© imago images /HärtelPRESS

Mit Viktoria Köln nahm vor wenigen Tagen der erste von vier Aufsteigern den Trainingsbetrieb für die anstehende Drittligaspielzeit 2019/20 auf. Am heutigen Samstag zog der Chemnitzer FC als zweiter Ex-Regionalligist nach. Während Chefcoach David Bergner fünf der bislang sechs Neuzugänge begrüßen durfte, fehlte CFC-Topscorer Dejan Bozic zum Auftakt.

"Knackige Einheiten" und "viel mit dem Ball"

Genau drei Wochen Sommerurlaub hatte der Übungsleiter seinen Schützlingen nach dem Sieg im Sachsenpokalfinale gegen den FSV Zwickau gegönnt, ehe Bergner am Samstagmorgen erstmals wieder in die Trillerpfeife blies. "Im ersten Teil der Vorbereitung geht es darum, die Grundlagen für die gesamte Saison zu legen", prognostizierte der Chemnitzer Trainer auf der offiziellen Vereinsseite bereits gestern und gab nach der heutigen Einheit im Hinblick auf die fünfwöchige Vorbereitungszeit bis zum offiziellen Ligaauftakt zu Bedenken: "Das ist nicht viel Zeit. Wir brauchen deshalb knackige Einheiten." Wer nun jedoch bei dem Wort "knackig" an lange Waldläufe, Medizinbälle und Zirkeltrainings denkt, sieht sich falsch gewickelt. "Wir werden direkt viel mit dem Ball arbeiten. Uns hat in der Vergangenheit immer der spielerische Ansatz stark gemacht. Daran möchten wir auch in der 3. Liga nichts verändern", gab Bergner die Marschroute für die kommenden Wochen vor.

Fünf Neue mit dabei – Toptorjäger Bozic fehlt

Insgesamt 18 Feldspieler – darunter die Neuzugänge Nils Blumberg (Hertha BSC II), Clemens Schoppenhauer (VfR Aalen), Marcelo Freitas (Energie Cottbus), Sören Reddemann (SV Wehen Wiesbaden) und Tarsis Bonga (FSV Zwickau) – sowie zwei Torhüter durfte Bergner zum Trainingsstart begrüßen. Von den Neuzugängen fehlte lediglich Georgi Sarmov. Der Bulgare darf aufgrund seiner Länderspielberufung noch bis zum 25. Juni pausieren. Grund zu Sorge bereitete indes den knapp 80 Schaulustigen am Spielfeldrand des Sportforum Chemnitz die Abwesenheit von Dejan Bozic, der mit 21 Treffern und neun Vorlagen 2018/19 zusammen mit Daniel Frahn (24 Tore, sieben Assists) zu den absoluten Topscorern zählte. Der Mittelstürmer fehlte jedoch nur aufgrund eines grippalen Infektes und soll am Montag auch in den Trainingsbetrieb der Himmelblauen einsteigen. Ebenfalls nicht mit von der Partie war Erik Tallig, der für die A-Jugend abgestellt wurde. Am morgigen Sonntagnachmittag gastiert der Chemnitzer FC zum ersten Testspiel der Saison beim Lugauer SC (2. Kreisklasse).

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de