Kiel und Elversberg ziehen in die Aufstiegsrelegation ein

Von

Nach RB Leipzig, 1860 München II und Hessen Kassel haben gestern auch Holstein Kiel und die SV Elversberg die Qualifikation für die Aufstiegsrelegation zur 3. Liga perfekt gemacht. Die "Störche" gewannen im Spitzenspiel gegen den TSV Havelse mit 2:1 und sind somit nicht mehr vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen. Erst am Freitag hatte die Insolvenz von Oberneuland für große Aufregung gesorgt, da alle Partien der Bremer mit sofortiger Wirkung annulliert worden sind. Kiel hatte dadurch sechs Zähler verloren und war hinter Havelse auf den zweiten Platz gerückt. Mit dem Sieg gegen Niedersachsen sind die Kieler nun aber Meister der Regionalliga Nord. "Mut, Aggressivität, Wille – meine Mannschaft hat eine tolle Reaktion auf die Geschehnisse der letzten Woche gezeigt", sagte Trainer Thorsten Gutzeit. Matchwinner Schied war sich sicher: "Wenn hier in der Relegation wieder so eine Stimmung herrscht, kann unser Gegner sich warm anziehen." Kiel spielt in der Relegation am 29. Mai und 2. Juni gegen den Meister der Südweststaffel – derzeit Hessen Kassel.

Macht Lotte heute alles klar?

In der Regionalliga Südwest hat die Spielvereinigung Elversberg die Qualifikation perfekt gemacht. Mit dem 2:0 gegen den FSV Frankfurt II kann die SVE vom zweiten Tabellenplatz nicht mehr verdrängt werden. Da das Bundesland Baden-Württemberg die meisten Vereine im DFB-Bereich stellt, qualifizieren sich in dieser Liga die ersten beiden Vereine für die Relegation. Elversberg kann noch an Kassel vorbei auf den ersten Platz springen. Der Zweitplatzierte der Südwest-Staffel spielt in der Relegation gegen 1860 München II. Am heutigen Samstag können die Sportfreunde Lotte den Einzug in die Aufstiegsrelegation perfekt machen. Das Team von Trainer Maik Walpurgis hat Rot-Weiss Essen zu Gast. In der Relegation würden sie auf RB Leipzig treffen.

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.