Holstein-Heimspiele gegen Rostock und Halle ausverkauft

Nur noch drei Siege trennen Holstein Kiel von der 2. Bundesliga. Da überrascht es nicht, dass die letzten beiden Heimspiele gegen Hansa Rostock und den Halleschen FC vor ausverkauftem Haus stattfinden werden.

Neuer Saisonrekord

Noch am Dienstag standen für beide Partien einige Restkarten zur Verfügung, nun ist das Holstein-Stadion (10.000 Plätze) im Heimbereich restlos ausverkauft. Damit ist den Störchen bereits ein neuer Saisonrekord sicher. Der aktuelle Bestwert datiert vom 29. Spieltag, als sich zum Duell gegen den 1. FC Magdeburg 8.420 Fans im Holstein-Stadion einfanden. Zum Vergleich: Im Schnitt lockte Kiel in dieser Saison lediglich 5.250 Anhänger pro Heimspiel an.

Bester Besuch seit August 2015

Ähnlich gut besucht war das Stadion der KSV Holstein übrigens letztmalig am 8. August 2015 (DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart) und davor am 29. Mai 2015 – damals ging es in der Relegation gegen 1860 München um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Den nächsten Schritt in diese Richtung könnten die Störche nun bereits am Samstag machen, ehe im letzten Heimspiel gegen den Halleschen FC die endgültige Entscheidung fallen könnte.

 

   
Back to top button