Kiel empfängt Rostock: Nordderby als Jahresabschluss

Nach dem erlösenden Sieg am letzten Wochenende in Saarbrücken haben die Störche an diesem Samstag Hansa Rostock zu Gast (live im Ticker auf liga3-online.de). Die Mannschaft von Andreas Bergmann steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz und plant auch dort zu überwintern. Holstein Kiel hingegen hält sich bisher tapfer vor den Abstiegsplätzen und wird auch gegen die Gäste aus dem 200 Kilometer entfernten Rostock alles daran setzen die Punkte in Kiel zu behalten.

.

Vorweihnachtliche Stimmung in den Fanlagern

Beide Fanlager erwarten ein Fußballfest zum Jahreabschluss. Ging das Hinspiel noch 0:0 aus, sind die Anhänger beider Teams für die Partie am Samstag durchaus optimistisch. Kiel-Trainer Karsten Neitzel ermahnt jedoch seine Truppe zur Vorsicht: "Hansa Rostock besitzt momentan die Qualität, enge Spiele für sich zu entscheiden. […] Mit einem enorm schnellen Umschaltspiel ist Hansa brandgefährlich. Und Spieler wie Blacha und Savran darf man nie aus den Augen verlieren." Dem Störche-Coach stehen für das Spiel bis auf die langzeitverletzten Riedmüller, Krause, Lindner und Hebler alle Spieler zur Verfügung, es ist anzunehmen dass Sykora, der im letzten Spiel doppelt traf, wieder von Beginn an neben Marc Heider stürmen wird, Kapitän Rafael Kazior rückt dann ins Mittelfeld zurück.

Kapitän Pelzer zurück in der Startelf

Gäste-Trainer Andreas Bergmann spielt mit dem Gedanken seinen Spielern bei einer ansprechenden Leistung einige Urlaubstage mehr zuzugestehen. Aktuell muss der 54-Jährige sich Gedanken um die Innenverteidigung der Rostocker machen. Durch die Sperre von Steven Ruprecht muss umgebaut werden, Mannschaftskapitän Sebastian Pelzer wird ihn vertreten. Bergmann lobte die Einstellung des derzetigen Reservisten: „Er hat in den letzten Wochen, als er nicht mehr zum Einsatz gekommen ist, in keinster Weise nachgelassen, intensiv trainiert und sich sehr professionell verhalten. Und jetzt kommt der Punkt, wo er wieder gebraucht wird. Schön, dass wir neben Denis Weidlich dann auch wieder einen Linksfuß haben. Das ist auch wichtig für die Spieleröffnung“. Im zentralen Mittelfeld kommt ein Einsatz für Ken Leemans noch zu früh, Sascha Schünemann wird dort trotz Blessur am Knöchel auflaufen.

Probleme beim Kartenverkauf

"Wir müssen unsere Leistung auf den Platz bringen und wollen den nächsten Sieg einfahren," gab der 46-Jährige Trainer der Kieler unter der Woche zu Protokoll. Diese durchaus mutige Aussage, wenn der Tabellensechzehnte gegen den Dritten spielt, wird von Hansa-Trainer Bergmann unterstützt: "Auch, als die Kieler ihre Ergebnis-Krise hatten, haben sie oft gute Spiele abgeliefert. Ich habe sie mehrfach beobachtet – zuhause spielen sie immer sehr offensiv. Es handelt sich um ein eingespieltes Team mit sehr guter Mentalität.“  Die vom DFB als sogenanntes "Risikospiel" eingestufte Partie barg bereits im Vorfeld (liga3-online.de berichtete über die Probleme beim Kartenverkauf) leichtes Konfliktpotenzial. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Rivalität am Samstag auf die 22 Männer auf dem Rasen beschränkt und das Fußballjahr in der Dritten Liga friedlich ausklingt.

Voraussichtliche Aufstellungen

Holstein Kiel: Jakusch – Herrmann, Gebers, Wahl, Wetter – Siedschlag, Danneberg, Kazior, P. Breitkreuz – Sykora, Heider

FC Hansa Rostock: Hahnel – Mendy, Weidlich, Pelzer, Radjabali-Fardi – Jakobs, Pekovic, Schünemann, Blacha – Savran, Plat

 

FOTO: Sebastian Ahrens / rostock-fotos.de 

   
Back to top button