Holstein Kiel empfängt die SV Elversberg zum Aufsteigerduell

Wenn am Samstag um 14 Uhr das Spiel zwischen Holstein Kiel und der SV Elversberg angepfiffen wird, kommt es zu einem weiteren Duell zwischen zwei Aufsteigern der 3.Liga in dieser Saison. Dabei haben beide Mannschaften in den ersten 10 Spielen durchaus zu überraschen gewusst. Die Kieler, indem sie zu Beginn der Spielzeit einen furiosen Lauf hinlegten, der allerdings durch mangelnde Chancenverwertung in den letzten Spielen etwas stockte und die Elversberger durch ihre überraschenden Siege gegen RB Leipzig und den SV Wehen Wiesbaden.

Kiel trifft das Tor nicht mehr

Kiel ist und bleibt sicherlich die größte Überraschung in dieser Drittliga-Saison. In den ersten sechs Spielen rangierte man sogar in den obersten Tabellenregionen, zeitweise gar auf einem Aufstiegsplatz. Zwar hat man in den letzten vier Partien nur noch einen Punkt ergattert, doch das lag weniger an schwachen Kieler Mannschaftsleistungen, sondern an der Verschwendung von Torchancen sowie am verletzungsbedingten Ausfall einiger Stammspieler. Gegen Rot-Weiß Erfurt und den MSV Duisburg waren die Störche, zuletzt sogar in 80 Minuten Unterzahl, das klar bessere Team mit vielen besten Möglichkeiten. Doch waren die Kieler nicht in der Lage, genug Zählbares daraus zu machen, um weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. So stehen die Männer von Trainer Karsten Neitzel nun im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Gegen die Gäste aus Elversberg werden eine Reihe von Akteuren ausfallen. Besonders die Rotsperre von Marcel Gebers tut sicherlich weh. Des Weiteren ausfallen werden Urban, Krause, Heider, Lindner und Hebler.

Elversberger Höhenflug

Bei der SV Elversberg und ihrem neuen Trainer Dietmar Hirsch läuft es in den letzten Wochen außerordentlich gut. In den letzten vier Spielen konnten die Saarländer drei Siege einfahren, gegen starke Mannschaften wie Leipzig und Wiesbaden. Alle diese drei Siege erreichte man zusätzlich noch ohne Gegentor. Lediglich bei Rot-Weiß Erfurt musste man sich in der Schlussviertelstunde mit 0:2 geschlagen geben. Nach schwachem Saisonstart und Eingewöhnungsphase in der neuen 3. Liga hat sich die SVE nun aus dem Tabellenkeller gekämpft und hat nun selbst sechs Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsrang. Ab dem kommenden Heimspiel wird man auch endlich ins eigene Stadion umziehen können und den Ludwigspark verlassen. Doch vorher möchte man im Aufsteigerduell aus Kiel noch etwas mitnehmen. Dabei passen müssen werden Sebastian Wolf und Torsten Reiß. Ansonsten steht Hirsch sein gesamter Kader zur Verfügung.

Prognose: Offenes Visier an der Förde! Beide Mannschaften stehen nach 10 Spieltagen besser da, als sie es vor der Saison erwartet hatten. Von daher werden beide Mannschaften auch sicherlich mutig und aktiv nach vorne spielen. Die Gastgeber werden unbedingt wieder drei Punkte einfahren wollen und das Tor der Gäste unter Beschuss nehmen. Die sichere Abwehr der SVE wird vermutlich eher auf Konter und schnelle Gegenzüge setzen, um zum Erfolg zu setzen. Daher dürfte ein durchaus attraktives Spiel mit vielen Offensivaktionen zu erwarten sein! Die Favoritenrolle geht in diesem Spiel in die Kieler!

Mögliche Aufstellungen:

Kiel: Riedmüller – Herrmann, Hartmann, Wahl, Wetter – Siedschlag – Danneberg – Toksöz, Breitkreuz, Sykora – Kazior

Elversberg: Kronholm – Gross, Itoua, Wenzel, Wolf – Billick, Cissé, Salem, Bastürk, Rohracker – Luz

 

FOTO: calcio-culinaria.de

 

   
Back to top button