Kickers vor Großaspach: "Wir sind wieder konkurrenzfähig"

Am 31. Spieltag treffen die SG Sonnenhof Großaspach und die Stuttgarter Kickers aufeinander (14 Uhr, live im SWR). Dabei sind die Rollen anders verteilt als vor der Saison erwartet. Während die Aspacher als Tabellenvierter noch gute Chancen auf den Aufstieg haben, benötigen die Stuttgarter jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.

14 Punkte aus sieben Spielen

Die Mannschaft von Trainer Tomislav Stipic hat sich zuletzt gefangen und starke 14 Punkte aus den letzten sieben Partien geholt. Nachdem man gegen Preußen Münster mit 1:0 als Sieger vom Platz ging, konnten die Schwaben sogar erstmals seit November die Abstiegsplätze verlassen.  Diese Serie soll nun auch weiter fortgesetzt werden, doch von einer Euphorie anhand dieses Laufes möchte Kickers-Verteidiger Hendrik Starostzik nicht sprechen. "Es ist eher so, dass wir durch die guten Spiele der letzten Wochen mit noch mehr positiver Energie in die nächsten Spiele gehen. Wir wissen, dass wir wieder konkurrenzfähig sind“, so der 24-Jährige gegenüber liga3-online.de.

"Atmosphäre wie bei einem Heimspiel"

Die Schwaben haben außerdem im Derby gegen die benachbarten Aspacher noch etwas gut zu machen, denn im Hinspiel verloren sie mit 0:4. Doch damals stand noch eine andere Mannschaft auf dem Platz. Nun zeigen die Blauen wieder den Kampfgeist, den sie im Hinspiel haben vermissen lassen. Zu sehen war dies beispielsweise im Spiel gegen Preußen Münster, als man aufgrund einer kämpferisch starken Leistung verdient als Sieger vom Platz ging. "Wenn wir dies wieder zeigen, können wir auch was zählbares aus dem schweren Spiel gegen Aspach mitnehmen“, weiß Starostzik. Sein Teamkollege Fabio Leutenecker hofft derweil auf die Unterstützung der eigenen Anhänger. "Es werden sicher einige Fans von uns da sein, sodass in Großaspach für uns eine Atmosphäre wie bei einem Heimspiel herrscht“, freut sich der 26-Jährige. Obwohl die Aspacher auf den vierten Tabellenplatz stehen und die Kickers auswärts antreten, geht er von einem Spiel auf Augenhöhe aus. Dies zeigt das gestiegene Selbstvertrauen nach den letzten Erfolgen.

Gäste-Fans reisen mit S-Bahn an

Da Großaspach nur wenige Minuten von Stuttgart entfernt liegt, wird Leuteneckers Wunsch auf zahlreiche Unterstützung wohl in Erfüllung gehen. Die Kickers-Fans haben die Möglichkeit von Stuttgart aus mit der S-Bahn anzureisen und in Backnang in einen kostenlosen Bus-Shuttle umzusteigen. Nähere Infos dazu gibt es auf der Internetseite der Fanabteilung der Stuttgarter Kickers (FadSKi). Auch die Aspacher haben ihren Teil dazu beigetragen, damit sich zum Derby zahlreiche Fans in die Mechatronik-Arena einfinden. Erstmals überhaupt hing der Verein Ankündigungsplakate auch in Stuttgart auf, um noch mehr Anhänger für sich zu gewinnen. Beide Vereine haben also im Vorfeld alles für ein Derby mit toller Stimmung getan. Nun sind die Spieler gefordert, ihren Teil dazu beizutragen.

 
Back to top button