Kickers: Steffen rechnet mit Härtefällen vor Spiel gegen Mainz

Am Sonntag um 14 Uhr treten die Stuttgarter Kickers auswärts gegen die zweite Mannschaft des FSV Mainz 05 an (live im Ticker von liga3-online.de). Dabei steht Kickers-Trainer Horst Steffen vor einem wahren Luxus-Problem, denn bis auf Elia Soriano (Kreuzbandriss) sind alle Spieler einsatzfähig. "Leider darf ich nur 18 Spieler mitnehmen. Da wird es sicherlich den einen oder anderen Härtefall geben, aber ich kann die Jungs beruhigen, denn wir haben noch 16 Spiele und alle werden gebraucht“, wird Steffen auf der SVK-Homepage zitiert. Hoffnungen auf einem Platz im Kader dürfen sich die beiden Neuzugänge Bentley Baxter Bahn und Manuel Fischer machen, da beide in der Vorbereitung überzeugten und sich schnell integriert haben. Ob es jedoch für einen Platz in der Startelf der Schwaben reicht, wollte Steffen noch nicht verraten.

Kickers wollen Schwung mitnehmen

Unabhängig davon reisen die Blauen als Favorit zum Tabellensiebzehnten. Immerhin hat man seit acht Drittliga-Spielen nicht mehr verloren und konnte in der Vorbereitung die beiden Zweitligisten SV Sandhausen und VfR Aalen besiegen. Im letzten Testspiel vor dem Drittliga-Auftakt gelang im Übrigen ein überzeugender 4:2 Sieg gegen Jahn Regensburg. Nach der gelungenen Vorbereitung ist auch Abwehrspieler Hendrik Starostzik heiß auf das Gastspiel in Mainz: "Wir wollen den Schwung aus der Vorbereitung mitnehmen und das optimale aus dem Spiel herausholen. Um die drei Punkte einzufahren, müssen wir jedoch eine hohe Laufbereitschaft an den Tag legen und aggressiv gegen den Ball arbeiten“, so der 23-jährige Verteidiger gegenüber liga3-online.de. Auch sein Mitspieler Fabian Gerster blickt nach einem gelungenen Trainingslager optimistisch auf die restliche Rückrunde: "Wir haben einen klaren taktischen Plan und viele Abläufe haben sich im Trainingslager schon automatisiert. Deswegen werden wir auch weiterhin ganz oben mitmischen“,  ist der Verteidiger zuversichtlich.

"Müssen auf der Hut sein"

Wenn es den Blauen in Mainz gelingt den vierten Sieg in Folge einzufahren, würde man weiter unter den Top drei der Tabelle stehen. Doch Horst Steffen warnt auf der SVK-Homepage davor den Gegner zu unterschätzen. "Insbesondere in der Offensive sind die Mainzer sehr stark besetzt. Da müssen wir auf der Hut sein und dürfen uns keine Fehler erlauben.“ Für die Heimmannschaft geht es immerhin darum, die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Man darf also gespannt sein, ob die Kickers ihrer Favoritenrolle gerecht werden oder ob die Mainzer Reserve gegen den Tabellendritten für eine kleine Überraschung sorgen kann.

 

   
Back to top button