Kickers Offenbach: Rettung steht kurz bevor

Bis zum heutigen Dienstag um 15.30 Uhr müssen die Drittligisten die vollständigen Lizenzunterlagen für die kommenden Saison beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) hinterlegen. Die Offenbacher Kickers, die bis zuletzt zittern mussten, stehen nun kurz vor der Rettung. Am gestrigen Abend haben die Offenbacher Stadtverordnete in ihrer außerordentlichen Sitzung dem Beschluss des Magistrats vom 24.05. 2013 zugestimmt. Die Zustimmung erfolgte mit großer Mehrheit, nur die Fraktion der CDU stimmte dagegen.

Weitere Gespräche folgen

In den zahlreichen Redenbeiträgen wurde über Parteigrenzen hinweg betont, dass es nicht um die Rettung von Kickers Offenbach sondern um die Wahrung der Interessen der Stadt ginge. Im Falle einer Insolvenz des OFC müsse die Stadiongesellschaft wegen des Wegfalls ihres Hauptmieters mit Verlusten von zehn bis zwölf Millionen Euro rechnen. Die städtische Betreibergesellschaft SBB wird dem OFC 610.000 Euro Altschulden erlassen. Zusätzliche ist eine Stundung eines erheblichen Teils der Stadionmiete vereinbart. OFC–Präsident Dr. Frank Ruhl bewertete die Entscheidung als „ein klares Ergebnis, mit dem wir hochzufrieden sind“. Über dem Berg sind die Kickers damit noch nicht. Am heutigen Dienstag sind noch weitere Gespräche mit Banken notwendig, bevor die Lizenzunterlagen um 15.30 beim DFB eingereicht werden. Am Nachmittag wurde zudem bekannt, dass der Regierungspräsident in Darmstadt keine Einwände gegen das Sanierungskonzept der Kickers habe.

FOTO: Cello Klettermaxe / fototifosi.de

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button