KFC Uerdingen holt auch Hakim Guenouche aus Zürich

Von

© imago images / DeFodi

Nach Andreas Maxsö hat sich der KFC Uerdingen auch mit Hakim Guenouche vom FC Zürich verstärkt. Der 19-jährige Linksverteidiger unterschrieb einen Vertrag bis 2021.

Zehnter Neuzugang

Zwei Erstliga-Spiele, ein Einsatz über 90 Minuten in der Europa League sowie 16 Partien für die zweite Mannschaft: Das ist die Bilanz des Franzosen in der vergangenen Saison. "Er ist ein großes Talent, wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat", begrüßt Geschäftsführer Nikolas Weinhart den zehnten Neuzugang nach Tobias Rühle, Jan Kirchhoff, Selim Gündüz, Christian Kinsombi, Lukas Königshofer, Philipp Bachmeier, Jean Manuel Mbom, Franck Evina und Andreas Maxsö. Bereits am Mittwochmorgen wird der 19-Jährige, der 22 Länderspiele für Frankreichs Juniorenmannschaften bestritt, ins Training des KFC Uerdingen einsteigen.

"Ein klasse Fußballspieler"

"Hakim ist schnell, wendig und ein klasse Fußballspieler", sagt Trainer Heiko Vogel. "Ich freue mich, ihn weiterentwickeln zu dürfen und bin überzeugt von seiner Qualität." Guenouche ist bereits der dritte Spieler, den der KFC Uerdingen in diesem Jahr vom FC Zürich verpflichtet hat. Im Winter kam Roberto Rodriguez, am Mittwoch zog es auch Andreas Maxsö nach Krefeld.

 

   

liga3-online.de