KFC mit Gehältern in Verzug? "Alles im grünen Bereich"

Während es sportlich beim KFC Uerdingen nach vier Punkten aus den ersten beiden Spielen nach dem Re-Start läuft, gibt es hinter den Kulissen offenbar Probleme. Angeblich soll der KFC mit Gehältern in Verzug sein.

April-Gehälter noch nicht gezahlt?

Wie der "RevierSport" erfahren haben will, soll das April-Gehalt bislang noch nicht an die Spieler überwiesen worden sein – Stichtag war eigentlich der 15. Mai. Auch was die Zahlung von Prämien angeht, soll der KFC in Verzug sein. Der Klub hielt sich auf Anfrage des Magazins bedeckt und teilte demnach lediglich mit, dass "alles im grünen Bereich" sei. Schon in der Vergangenheit soll der Klub bei Rechnungen für Hotels und Busunternehmen teilweise im Rückstand gewesen sein. Darüber hinaus kam es zu mehreren Gerichts-Verhandlungen mit ehemaligen Spielern und Trainern, die ausstehende Zahlungen einforderten.

Teammanager gewinnt Prozess

Neuestes Kapitel: Ein ehemaliger Teammanager soll nach "RevierSport"-Angaben geklagt haben, weil er keine Abfindung erhielt. Der Teammanager soll den Prozess gewonnen haben, allerdings noch kein Geld erhalten haben. Offenbar weigert sich der Klub zu zahlen. In einer nächsten Instanz könnte nun der DFB eingeschaltet werden, heißt es. Derweil dürfen Robin Udegbe (Vertrag bis 2021), Nerciwan Khalil Mohammad (2020) und Selim Gündüz (2021) derzeit offenbar nicht am Training teilnehmen. Die Gründe sind nicht bekannt.

   
  • Joe Leconte

    Reviersport – ein Blatt, das in den 1990er-Jahren journalistisch richtig gut war aber mit frustrierten Schreiberlingen wie Wozniak zum Anzeigenblättchen verkommen ist.

Back to top button