Kein grünes Licht: VfB Lübeck ohne Zuschauer gegen Zwickau

Die Hoffnung des VfB Lübeck, beim Heimspiel gegen den FSV Zwickau am heutigen Montagabend vor bis zu 250 Fans spielen zu können, hat sich zerschlagen. 

Land stimmte nicht zu

Zwar hatte das zuständige Gesundheitsamt keine Einwände gegen den Plan des Vereins, jedoch stimmte das Landessozialministerium einem entsprechenden Antrag nicht zu, wie der Verein auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte. Der Knackpunkt: Die am Montag in Kraft getretene Corona-Verordnung sieht bei Outdoor-Veranstaltungen zwar bis zu 250 Personen vor, allerdings gilt dies nicht für Sportveranstaltungen. Im Rahmen eines Modellprojekts hätte es zwar eine Ausnahme geben können, doch aus zeitlichen Gründen sind die Voraussetzungen dafür nicht umsetzbar.

Lübeck braucht einen Sieg

Entsprechend muss der Klub beim Heimspiel gegen den FSV Zwickau auf seine Fans verzichten und die Restchance auf den Klassenerhalt ohne die Unterstützung von den Rängen am Leben erhalten. Mit einem Sieg würde der Aufsteiger bis auf drei Punkte an das rettende Ufer heranrücken und hätte somit am kommenden Samstag in Rostock ein Endspiel. Gewinnt der VfB nicht, ist der Abstieg besiegelt.

   
  • Nikita

    Da ist Lübeck endlich mal eine Saison in der 3. Liga und dann gibt es nur vier Spiele mit ein paar Zuschauern. Das ist schon bitter.

Back to top button