Kauczinski-Nachfolge: Schmidt und Ziegner Kandidaten?

Nach vier sieg- und torlosen Spielen in Folge ist Markus Kauczinski bei Dynamo Dresden Geschichte, die Suche nach einem Nachfolger läuft. Zwei Kandidaten sollen Alexander Schmidt und Torsten Ziegner sein, wie "Sport1" berichtet.

Schmidt als Favorit?

Dem TV-Sender zufolge sollen beiden Namen intern bereits diskutiert worden sein, zu Schmidt habe Sport-Geschäftsführer Ralf Becker demnach sogar bereits Kontakt aufgenommen – angeblich gilt der 52-Jährige als Favorit. Auch die "Bild" berichtet davon und schreibt von aktuell laufenden Verhandlungen. Zuletzt stand Schmidt zwischen Sommer 2020 und Februar 2021 bei Türkgücü München an der Seitenlinie und holte mit dem Klub 33 Punkte aus 23 Spielen, nach fünf sieglosen Spielen war dann Schluss.

Zuvor trainierte der gebürtige Augsburger unter anderem den österreichischen Bundesligisten SKN St. Pölten (Juni 2019 bis März 2020), den SSV Jahn Regensburg (Mai bis November 2014) sowie den TSV 1860 München (November 2012 bis August 2013). Becker kennt der 52-Jährige noch aus gemeinsamen Zeiten beim VfB Stuttgart.

Wird es Ziegner?

Ziegner, der in den vergangenen Monaten auch in Kaiserslautern, Magdeburg und Meppen gehandelt worden war, saß zuletzt von Sommer 2018 bis Februar 2020 beim Halleschen FC auf der Bank und spielte mit den Saalestädtern in der Saison 2018/19 lange um den Aufstieg mit. Am Ende stand Platz vier zu Buche – mit nur vier Punkten Rückstand auf den Relegationsrang. In der vergangenen Saison grüßte er mit dem HFC zwischenzeitlich sogar von der Tabellenspitze, ehe eine Talfahrt einsetzte und Ziegner nach sechs Pleiten in Folge gehen musste.

Vor seiner Zeit in Halle trainierte er den FSV Zwickau (2012-2018) und führte die Westsachsen 2016 zum Aufstieg in die 3. Liga. Überraschend wäre es nicht, würde der gebürtige Thüringer bei den Sachsen übernehmen. Nach Informationen von liga3-online.de beschäftigt sich Dynamo schon seit Monaten mit Ziegner als potentiellen Trainerkandidaten.

Aufsichtsrat tagt

Durchaus möglich, dass in der Trainerfrage kurzfristig eine Entscheidung fällt, da schon am Mittwoch gegen den MSV Duisburg das nächste Spiel ansteht. Laut "Sport1" tagt der Aufsichtsrat am Sonntagvormittag. Bis ein Nachfolger gefunden ist, werden die Co-Trainer Heiko Scholz und Ferydoon Zandi das Training leiten.

   
Back to top button