Karlsruhe: Schuster, Kauczinski und Zinnbauer Kandidaten?

Nach der Entlassung von Cheftrainer Marc-Patrick Meister läuft beim Karlsruher SC die Suche nach einem Nachfolger. Laut dem "Kicker" sollen Dirk Schuster, Joe Zinnbauer und Markus Kauczinski heiße Kandidaten sein.

Kommt der Aufstiegstrainer von 2013 zurück?

Schuster stand zuletzt zwischen Juli und Dezember 2016 beim FC Augsburg an der Seitenlinie, zuvor führte er Darmstadt 98 auf direktem Weg von der 3. Liga bis in die Bundesliga und schaffte mit den Lilien im ersten Jahr sogar den Klassenerhalt. Als Spieler bestritt der 49-Jährige einst 210 Partien für den KSC – so viele wie für keinen anderen Verein.

Auch Markus Kauczinski kennt sich in Karlsruhe bestens aus, war er doch zwischen 2009 und 2016 in verschiedenen Funktionen bei den Blau-Weißen aktiv. Zudem weiß der 45-Jährige, wie Aufstieg funktioniert: 2013 führte er den KSC auf Anhieb in die 2. Liga zurück, zwei Jahre später verpasste er den Bundesliga-Aufstieg nur um Millimeter. Im Oberhaus trainierte Kauczinski zuletzt den FC Ingolstadt (Juli bis November 2016).

Zinnbauer zuletzt in St. Gallen

Joe Zinnbauer hat ebenfalls eine KSC-Vergangenheit: In der Saison 1994/1995 stand der 47-Jährige als Spieler auf dem Platz, zwischen 2011 und 2014 war er Scout und trainierte die U23. Zuletzt war Zinnbauer beim Schweizer Erstligisten FC St. Gallen aktiv (September 2015 bis Mai 2017), zuvor trainierte er den Hamburger SV. Bis der Nachfolger von Marc-Patrick Meister gefunden ist, werden die Co-Trainer Zlatan Bajramovic und Christian Eichner das Training leiten.

 

   
Back to top button