Karlsruher SC: Rolle rückwärts – Barry doch nicht nach Fürth

Was ist denn da schiefgegangen? KSC-Eigengewächs Boubacar Barry wechselt nun doch nicht zur Spielvereinigung nach Fürth. Der Transfer hat sich zerschlagen.

Sportdirektor Oliver Kreuzer bestätigt

Eigentlich schien alles klar zu sein zwischen Spieler und den beiden Vereinen. Verschiedene Medien hatten den Wechsel von Boubacar Barry zu Greuther Fürth schon als sicher vermeldet, aber wie "abseits-ka.de" jetzt berichtet, hat sich Barrys Wechsel nach Fürth wohl in letzter Minute zerschlagen. Das habe KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer auf Nachfrage bestätigt. Weitere Hintergründe sind noch nicht bekannt. Damit bleibt unklar, ob der KSC in der kommenden Saison nun doch auf Barry setzen kann, oder ob sich der 21-Jährige stattdessen einem anderen Zweitligisten anschließt. Dem Vernehmen nach gibt es mit dem 1. FC Heidenheim und dem VfL Bochum mindestens zwei weitere Interessenten für das KSC-Talent.

   
Back to top button