10. Juli 2018 um 09:20 Uhr

Karlsruher SC: Kommt Manuel Stiefler im zweiten Anlauf?

Von

© imago/foto2press

Bereits vor einem Jahr hatte der Karlsruher SC Interesse an Manuel Stiefler vom SV Sandhausen, seinerzeit kam ein Transfer jedoch nicht zustande. Zieht es den 29-Jährigen nun im zweiten Anlauf zum KSC?

Unter Schwartz bereits in Sandhausen

Geäußert haben sich die Verantwortlichen der Badener bisher nicht, doch wie das Online-Portal "ka-news.de" berichtet, wechselt Stiefler "wohl ziemlich sicher zum KSC". In den letzten fünf Jahren stand der 29-Jährige beim SV Sandhausen unter Vertrag, erhielt am Ende der vergangenen Saison jedoch keinen neuen Vertrag, sodass er ablösefrei in den Wildpark wechseln könnte. KSC-Trainer Alois Schwartz kennt den 29-Jährigen aus gemeinsamen Zeiten beim SVS noch sehr gut und bezeichnete ihn einst als "Mentalitäts-Spieler". Stiefler ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar und würde die taktischen Möglichkeiten von Schwartz erhöhen.

Kader wächst weiter an

Insgesamt blickt der Offensivspieler auf die Erfahrung von 82 Zweitliga-Spiele für den SVS zurück, hinzukommen 84 Partien in der 3. Liga, in denen Stiefler 13 Tore erzielte und zwölf weitere Treffer vorbereitete. In der vergangenen Saison stand der gebürtige Bayreuther in 20 Partien auf dem Platz und wäre beim KSC nach Marco Thiede und Damian Roßbach bereits der dritte Spieler, den Alois Schwartz aus Sandhausen holt. Der Kader des Karlsruher SC würde damit auf 29 Spieler anwachsen – und mit Innenverteidiger Christoph Kobald kündigt sich schon Spieler Nummer 30 an.

 
Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.