Kaiserslautern mit über 6.000 Fans auf das Dorf

Von

© imago/Hübner

Kleiner Kulturschock für den 1. FC Kaiserslautern: Statt im riesigen Fritz-Walter-Stadion mit seinen fast 50.000 Plätzen treten die Roten Teufel am Samstag in der vergleichsweise winzigen mechatronik-Arena der SG Sonnenhof Großaspach an. Doch die FCK-Fans werden für eine Heimspiel-Kulisse sorgen.

FCK-Invasion

Durchschnittlich knapp 2.000 Fans lockte der selbsternannte Dorfklub in der vergangenen Saison zu seinen Heimspielen an, am anstehenden Spieltag wird das Stadion erstmals seit Dezember 2015 mit 9.500 Zuschauern wieder ausverkauft sein – dabei hat die Gemeinde Aspach gerade einmal rund 8.000 Einwohner. Am Samstag aber wird es zu einer FCK-Invasion kommen, über 6.000 Fans haben sich angekündigt, vielleicht wird sogar die Marke von 7.000 Anhängern geknackt.

Angesichts der großen Fan-Unterstützung im 176 Kilometer entfernten Großaspach kann sich die Mannschaft von Trainer Michael Frontzeck auf eine Heimspiel-Kulisse in der Drittliga-Provinz freuen. "Unsere Fans haben gezeigt, dass sie uns in schwierigen Spielen unterstützen und tragen können – deshalb wird auch in Großaspach die Unterstützung durch die zahlreichen FCK-Fans ganz wichtig sein", so der 54-Jährige bei der Pressekonferenz am Donnerstagmittag.

"Vor Großaspach habe ich allerhöchsten Respekt"

Dennoch warnt der FCK-Coach davor, den Dorfklub zu unterschätzen: "Vor Großaspach habe ich großen Respekt – sie spielen nicht von ungefähr seit fünf Jahren in der 3. Liga." Zudem betont Frontzeck, der aus personeller Sicht auch wieder auf die zuletzt leicht angeschlagenen Lukas Spalvis, Özgür Özdemir und  Timmy Thiele setzen kann: "Wir treffen auf eine spielstarke Mannschaft und müssen hochkonzentriert sein. Uns erwartet eine schwierige Aufgabe."

Die Notwendigkeit, seine Mannschaft gesondert auf eher kleinere Vereine wie die SG Sonnenhof vorzubereiten, sieht der 54-Jährige aber nicht: "Wir haben genug Spieler, die die 3. Liga kennen." Doch zumindest für den Großteil der Fans dürfte die beschauliche Spielstätte auf dem Dorf ein kleiner Kulturschock sein. Aber wer zurück in die 2. Bundesliga will, der muss auch in Großaspach bestehen.

 
  • Thomas Emder

    Wer interessiert sich für das Dorf Kaiserslautern in der Pfalz.
    Ausser 3. Ligafussball gucken kannst da eh nichts machen
    Ist eh ein gescheiterter Haufen,und mit dem Trainer kannst eh keinen Blumentopf gewinnen.
    Er ist der erste der fliegt.

  • C18

    Besuch des etwas größeren Dorfes beim etwas kleineren 😂

  • Herr Hornbach

    Gibt es auf dieser Seite auch noch wichtigerer Dinge, als ständig zu schreiben, als, wie toll doch die Betzetypen sind? Wo waren die denn die ganzen anderen Jahre hin? Schreibt lieber über sportliche Sachen, als ständig wegen der Zuschauer ein Arschgelapp zu machen. Letztes Jahr hat 1860 M die fußball.de seite mit der dauerpräsenz zerschossen, jetzt macht es hier der "ruhmreiche" FCK. Klasse, zumal die Liga aus mehr als einem Verein besteht.

    • Sano

      Unterschrieben!

    • Debby Johnson

      Doch die gibt es mit Sicherheit! Ich ein Betzetyp und trotzdem teile ich deine Meinung. Wo wir die ganzen anderen Jahre waren? In Liga 2 und mit einem, trotz Kackspielen hohen Zuschauerzuspruch!

      • Sano

        Wie haltet ihr das bloss aus, 3. Liga, wo ihr doch alle (jedenfalls ein großer Teil von euch) der Meinung seid, in die erste Liga zu gehöhren?

      • Christian B.

        Da hat wohl jemand nicht verstanden was es heißt, Fan eines Vereins zu sein. Es heißt nämlich nicht, diesen Verein nur in einer Liga zu unterstützen. Frag mal in Hamburg wie viele von deren Fans nach dem Abstieg zu Werder Bremen gewechselt sind.

    • Markus Blaj

      Da muss ich dich leider enttäuschen. Das ist nun mal jetzt das Thema Nummer 1.
      Die ARD hat sich entschieden am Samstag Mittag auf dem Hauptsender (nicht im SWR/BR) FCK gegen 60 zu übertragen. Vermutlich deshalb wurde dieses Spiel nicht am Freitag Abend als Eröffnungsspiel ausgetragen, womit man garantiert noch mehr Zuschauer im Stadion gehabt hätte. Aber für die Außendarstellung war das goldrichtig. Sie haben ein Spiel erwischt mit Bundesliga Format, auf und neben dem Platz. Besser kannst du für diese Liga nicht werben und die jetzige Berichterstattung ist zu Recht voll des Lobes.
      Dazu kommt, dass es in den bisher 10 Jahren 3. Liga eben nur 2 Spiele mit mehr Zuschauern gab, und das waren jeweils die Aufstiegsspiele im Mai von Düsseldorf und Leipzig. Nicht die Saisoneröffnung im August.
      Mit dem Derby gegen den KSC steht das nächste "40.000er" an. Wäre Saarbrücken und der Waldhof (Gott hat uns zum Glück davor bewahrt!) aufgestiegen, wäre zumindest noch ein weiteres dabei.
      Sollte es für den FCK tatsächlich um den Aufstieg gehen (ich bin mir da noch lange nicht sicher), würde am Saisonende dann vermutlich auch der Fortuna Rekord fallen, denn auf den Betze passen zur Not auch knapp 51.000, via Sondergenehmigung schon mehrmals erreicht in den Jahren 2006 und 2010. Und man wäre schön blöd, wenn man sich diesen Rekord im Fall der Fälle nicht holen würde.
      So leid mir das für die genervten tut, aber da werden noch einige Artikel kommen. Eine 6.000 Mann Auswärtsfahrt in ein Dorf bzw. die 7.000 letztes Wochenende der 1860er auf den Betze hats in der 3. Liga unter "Westclubs" vermutlich auch noch nicht oft gegeben…

      • Pumagerd

        Duisburg war mit über 7000 Fans in Wiesbaden und Köln.

      • Markus Blaj

        Ich hab ja auch nicht "nie", sondern "nicht oft" gesagt. Dass der MSV 7.000 Leute nach Köln bringt wurde völlig zu recht hier auf der Seite genau so gefeiert:

        https://www.liga3-online.de/duisburg-wohl-mit-7-000-fans-zum-auswaertsspiel-nach-koeln/

        Warum soll hier nicht über solche – für diese Liga (im Moment) außergewöhnliche Zahlen berichtet werden? Aktuell schreibt sie nun mal der FCK, aber auch die Auswärtsfahrt von 1860 mit 6000 Leuten (dass es dabei zum FCK ging ist hier eigentlich nicht relevant) wurde separat berichtet. Aber man kann die genervten Leser auch beruhigen. Das wird sich zum Winter hin alles noch einpendeln bei ca. 25.000 Zuschauern bei Heimspielen, 2-3000 auswärts. Und dann wird auch keiner mehr groß was zu schreiben.

      • Sano

        Na ja, eine gute Seite hat diese bevorzugte Berichterstattung über den wunderbaren FCK mit ihren tollen- ahh ich wollte schreiben- treuen Anhängern ja dann doch, denn die Ostlastigkeit hier bei liga3-online wird dadurch ein wenig ausgeglichen

    • liga3-online.de

      In diesem Artikel geht es doch gar nicht darum, "wie toll doch die Betzetypen sind". Wir erwähnen lediglich, dass über 6.000 FCK-Fans nach Großaspach fahren und dort für ein ausverkauftes Stadion sorgen – das ist ein Fakt. Ob das toll ist, darf jeder für sich entscheiden ;)

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.