FCK: Droht Schommers bei Derby-Pleite das Aus?

Unruhige Tage beim 1. FC Kaiserslautern. Auf der einen Seite sorgte der Rauswurf von Gerry Ehrmann für Zündstoff, auf der anderen Seite steht die sportlich unbefriedigende Situation. Das Derby in Mannheim könnte für Trainer Boris Schommers zum Endspiel werden.

"Nicht ausgeschlossen"

Heftige Anfeindungen musste sich Schommers am Dienstag beim ersten Training nach der Ehrmann-Freistellung von einigen Fans gefallen lassen. Viele Anhänger sehen im Chefcoach den Schuldigen für das Zerwürfnis mit Ehrmann. Ausgerechnet vor dem ohnehin schon brisanten Derby bei Waldhof Mannheim am Samstag ist die Stimmung unter den Anhängern mächtig aufgehitzt. Sollte der FCK als Verlierer vom Platz gehen, würde die Stimmung endgültig kippen. Und Schommers könnte seinen Job los sein. Wie der "Kicker" schreibt, soll eine Trennung im Falle eine Niederlage angeblich "nicht ausgeschlossen" sein. Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt wiegelte auf der Pressekonferenz am Mittag ab: "Das ist eine Vermutung, die dort aufgestellt wird. Dies hat allerdings nicht mit Aussagen zu tun, die es intern gibt."

Klar ist aber: Nach sieben sieglosen Spielen in Folge ist der 1. FC Kaiserslautern mittlerweile im Abstiegskampf angekommen, der Vorsprung auf die rote Zone beträgt nur noch drei Zähler. Eine Niederlage im Derby würde die Situation weiter verschärfen. Schommers steht erst seit September an der Seitenlinie, von den 21 Partien unter seiner Regie konnte der FCK allerdings nur neun gewinnen. Darunter war eine Serie von fünf Siegen in Folge, die Kaiserslautern kurz vor Weihnachten wieder vom Aufstieg träumen ließen. Mittlerweile ist die 2. Bundesliga längst kein Thema mehr.

Ehrmann-Rückkehr unwahrscheinlich

Doch ob ein Trainerwechsel die aufgehitzte Stimmung abmildern würde? Die Chancen, dass Ehrmann im Falle einer Schommers-Freistellung wieder angestellt wird, dürften eher gering sein. Schließlich warf ihm der FCK "massive, substanzielle Beleidigungen, Arbeitsverweigerungen und Drohungen" gegenüber dem Trainerteam vor. Und auch der "Kicker" bezeichnet Ehrmanns Demission als "nicht nur gerechtfertigt, sondern längst überfällig". Klar scheint: Einzig ein Sieg im Derby dürfte die Gemüter wieder besänftigen. 

 
Back to top button