Kaderplanung beim 1. FC Magdeburg fast abgeschlossen

Von

© imago images / Hübner

Mit neun externen Neuzugängen, vier Nachwuchsspielern und elf Akteuren aus dem Kader der vergangenen Zweitliga-Saison ist der 1. FC Magdeburg am Montag in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Die Kaderplanung ist dabei nahezu abgeschlossen, genau eine Planstelle ist noch offen.

24 Spieler im Kader

Kurz war er, der Sommer-Urlaub. Und auch bis zum Saisonstart ist nicht mehr viel Zeit. Rund viereinhalb Wochen bleiben Trainer Stefan Krämer, um aus dem derzeit 24 Spieler umfassenden Kader eine Einheit zu formen. Neben den Neuzugängen Dominik Ernst, Jürgen Gjasula, Sirlord Conteh, Brian Koglin, Leon Bell Bell, Anthony Roczen, Morten Behrens, Dustin Bomheuer und Thore Jacobsen standen am Montag auch die aus der U19 zu den Profis beförderten Marvin Temp, Pascal Schmedemann und Anton Kanther auf dem Platz, hinzukam der aus Halberstadt zurückgekehrte Philipp Harant. Aus dem Kader der zurückliegenden Spielzeit sind Alexander Brunst, Tobias Müller, Timo Perthel, Björn Rother, Rico Preißinger, Charles Elie Laprevotte, Marius Bülter, Manfred Osei Kwadwo, Marcel Costly, Tarek Chahed sowie Kapitän Christian Beck verblieben.

"Im ersten Training war schon viel Feuer drin, genauso wie wir auch Fußball spielen wollen", sagte Krämer nach dem Auftakt und verschaffte sich einen ersten Überblick: "Es ist ein guter Mix aus erfahrenen und jungen, gierigen Spielern." Gleichzeitig warnte Krämer: "Wenn man diese Liga auch nur eine Sekunde unterschätzt, kriegt man große Probleme, deshalb müssen wir achtsam sein." Als Absteiger werde man auch immer als Aufsteiger gehandelt, "damit werden wir uns auseinandersetzen müssen."

Froese spielt vor

Nach neun Transfers steht der Kader "zu 95 Prozent", wie Maik Franz – Leiter der Lizenzspielerabteilung – dem MDR sagte. Genau ein Spieler soll den FCM bis zum Ende der Transferperiode am 2. September nach aktuellem Stand noch verstärken. Ein Kandidat ist Kianz Froese, der sich seit Dienstag im Probetraining vorstellt. Der 23-jährige Offensivspieler stand zuletzt bei Fortuna Düsseldorf unter Vertrag, blieb bei den Profis aber ohne Einsatz. Stattdessen bestritt Froese 55 Spiele für die zweite Mannschaft in der Regionalliga und verbuchte dabei 16 Tore und sechs Vorlagen. Da der Vertrag des früheren kanadischen Nationalspielers (zwei Partien) nicht verlängert wurde, ist er ablösefrei zu haben.

Unterdessen kündigt Franz einen "immensen Konkurrenzkampf". Jeder, egal ob erfahrener oder junger Spieler, starte bei Null. In der nächsten Woche bricht der 1. FC Magdeburg zu einem dreitägigen Camp nach Brandenburg auf, geplant sind mehrere teambildende Maßnahmen. "Es liegt viel Arbeit vor uns in den nächsten Wochen und Monaten", weiß Franz. "Aber wir wissen auch, was wir können und werden so konkurrenzfähig sein, dass wir unsere Ziele zu erreichen." Ein konkretes Ziel rief der 37-Jährige zwar nicht aus, stellte aber klar, "eine gute Rolle" spielen zu wollen. Derweil haben bereits 10.500 Fans ihre Dauerkarte aus der vergangenen Saison verlängert.

Seidel unterschreibt in Offenbach

Torhüter Mario Seidel, der beim FCM keinen neuen Vertrag erhalten hatte, unterschrieb indes bei Regionalligist Offenbach. "Ich freue mich, wieder für einen Traditionsverein zu spielen", erklärte der Keeper. "Zwei Aufstiege durfte ich in meiner Karriere bereits feiern und nun möchte ich meinen Teil zu einer erfolgreichen Saison der Kickers beitragen." Seidel kam vor zwei Jahren aus Aue nach Magdeburg, kam aber nur zweimal zum Einsatz.

   

liga3-online.de