Jetzt abstimmen! Der Spieler des Monats November

Mindestens drei Spiele haben die 20 Drittligisten im Monat November absolviert, 16 Mannschaften waren sogar vier Mal im Einsatz. Nachdem Kevin Müller von Energie Cottbus zuletzt die Wahl zum “Spieler des Monats Oktober” gewonnen hat, wird nun ein Nachfolger des 23-Jährigen gesucht – er ist dieses Mal nicht vertreten. Nach einer Vorauswahl durch die Redaktion liegt es nun an Euch, liebe Leser, wer der “Spieler des Monats November” gewinnen wird. Bis Mittwoch, den 10. Dezember um 18  Uhr habt Ihr nun Zeit abzustimmen. Hier die Nominierten: Mit Kenneth Kronholm (Holstein Kiel), Daniel Heuer-Fernandes (VfL Osnabrück), André Poggenborg (Fortuna Köln) und Maximilian Reule (Chemnitzer FC) haben es gleich vier Torhüter in die Auswahl geschafft. Das Quartett eint, dass es mit starken Paraden wertvolle Punkte für das eigene Team sichern konnte. Während der 20-jährige Reule seinen ersten Monat als Drittliga-Keeper absolvierte, blieb Kronholm in vier Partien ohne sogar Gegentreffer.

Akaki Gogia als Erfolgsgarant

Für Offensivgefahr sorgte in den vergangenen Wochen Massimo Ornatelli. Der 28-Jährige in Diensten des VfL Osnabrück war in drei Partien mit ebenso vielen Treffern und einer Torvorlage der torgefährlichste Spieler der Niedersachsen und so maßgeblich am Erfolg beteiligt. Die gleiche Bilanz, allerdings in vier Begegnungen, kann Anton Fink vom Chemnitzer FC vorweisen. Seinem Ruf als unangenehmer Gegenspieler konnte erneut Akaki Gogia gerecht werden. Der 22-jährige Deutsch-Georgier absolvierte für den Halleschen FC drei Partien und trat dabei als doppelter Torschütze und zweifacher Vorbereiter in Erscheinung. Mit ihm auf dem Feld verloren die Saalestädter im November kein Spiel.

Bischoff schießt Münster auf Aufstiegsplatz

Ebenfalls ein belebendes Element im Offensivspiel seiner Mannschaft ist David Ulm. Der Franzose im Trikot von Arminia Bielefeld sorgte stets für Gefahr in der gegnerischen Abwehr und war mit zwei Vorlagen an den beiden Siegen der Ostwestfalen im vergangenen Monat maßgeblich beteiligt. Nach einem Tief hat sich Amaury Bischoff beim SC Preußen Münster in die Stammelf zurückgekämpft. Der gebürtige Franzose mit portugiesischem Pass steuerte im erfolgreichen November (zwei Siege und Remis) zwei Treffer und eine Vorlage bei und war somit gefährlichster Akteur der Adlerträger. Komplettiert wird die Liste von Manuel Zeitz. Der Mittelfeldspieler war wichtiger Bestandteil des Teams von Energie Cottbus. Der Neuzugang absolvierte drei mindestens gute Partien und sorgte für defensive Stabilität, welche zu zwei Siegen führte.

Das Voting ist beendet!

 

   
Back to top button