Jena und Meppen siegen in der Halle – HFC gewinnt deutlich

Hallenturnier-Siege für Carl Zeiss Jena und den SV Meppen. Hansa Rostock und der Hallesche FC fuhren unterdessen klare Testspiel-Siege ein.

FCC jubelt in Erfurt – Meppen siegt vom Punkt

In der Erfurter Riethsporthalle setzte sich der FCC zunächst gegen den FSV 06 Ohratal (5:1) und den FC Erfurt Nord (3:1) durch, einzig das Derby gegen Rot-Weiß Erfurt ging mit 0:2 verloren. Im Viertelfinale gewann Jena das Duell mit dem FSV Sömmerda (6:0) und im Halbfinale behielt der FCC gegen den ZFC Meuselwitz die Oberhand (6:1). Im Endspiel besiegte die Elf von Trainer Marc Zimmermann schließlich den FC An der Fahner Höhe mit 3:2 und holte sich den Titel – Erfurt schied unterdessen bereits im Viertelfinale aus.

Auch der SV Meppen konnte beim Hallenturnier in Gummersbach jubeln. Nach Vorrunden-Siegen gegen die Spielvereinigung Olpe (3:1) und den MSV Duisburg (4:3) setzten sich die Emsländer im Halbfinale gegen Arminia Bielefeld deutlich mit 5:0 durch und zogen ins Endspiel ein, wo nochmals der MSV Duisburg wartete. Im Neun-Meter-Schießen behielt Meppen letztlich die Überhand und siegte mit 7:6. Fortuna Köln sicherte sich unterdessen nach einem 2:1-Sieg gegen Arminia Bielefeld den dritten Platz.

HFC gewinnt 8:0

Für den F.C. Hansa Rostock stand gegen den polnischen Blekitni Stargard indes das zweite Testspiel an, das die Elf von Trainer Pavel Dotchev nach Toren von Alibaz, Nadeau, Breier und Hilßner mit 4:0 für sich entschied. Der Hallesche FC feierte unterdessen einen Kantersieg: Gegen Oberligist Inter Leipzig setzten sich die Saalestädter mit 8:0 durch, die Treffer erzielten El-Helwe (3), Stenzel (2), Gjasula, Fetsch und Ajani. Die Würzburger Kickers trotzten dem niederländischen Erstligisten FC Utrecht ein 0:0 ab, Lotte und der niederländische Zweitligist FC Emmen trennten sich 1:1.

Die Sonntags-Testspiele im Überblick:

Test2

   
Back to top button