Simak: "Ich fühle mich in Jena sehr wohl"

Der Transfer von Jan Simak vom Bundesligisten FSV Mainz 05 zum FC Carl Zeiss Jena ist beschlossene Sache. Am Abend unterschrieb der 32-jährige einen leistungsbezogenen Ein-Jahres-Vertrag. "Es ist kein Geheimnis, dass ich mich in Jena sehr wohl gefühlt habe. Es war eine super Zeit. Ich will dabei helfen, dass wir in der kommenden Saison eine gute Rolle in der 3. Liga spielen", so Simak nach Bekanntgabe des Wechsels.

Berbig hält sich beim FCC fitt

Der Stürmer blickt auf eine bittere letzte Saison zurück: für den Bundesligisten FSV Mainz 05 kam er gerade ein Mal drei Minuten zum Einsatz. Kein Wunder, dass der Stürmer einen schnellen Weggang anstrebt. "Jan ist ein hervorragender Techniker, der mit seinen Fähigkeiten für uns eine absolute Verstärkung darstellt. Darüber hinaus kann und soll er mit seiner Erfahrung die jungen Spieler unserer Mannschaft führen", so FCC-Trainer Heiko Weber. Bei den Thüringern ist Simak kein unbekannter: Zwischen 2007 und 2008 spielte er bereits beim FCC.

Kommt Berbig aus Osnabrück?

Neben Simak gaben die Thüringer auch die Verpflichtung von Stürmer Christoph Siefkes bekannt. Der 20-jährige wird für ein Jahr vom Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen ausgeliehen. Wenn es nach Wünschen von Trainer Heiko Weber geht, soll auch noch ein neuer Torwart kommen. Während sich die bisherige – aber suspendierte – Nummer eins der Jenenser offenbar mit Zweitligist SC Paderborn einig ist, soll vom Zweitligaabsteiger VfL Osnabrück Torhüter Tino Berbig zum FCC wechseln. Der 30-jährige gebürtige Jenenser hält sich derzeit im Training bei den Thüringern fitt, da sein Vertrag beim VfL wohl nicht verlängert wird.

FOTO: www.horda-azzuro.de

 
Back to top button