Ist Stefan Kutschke bei RB Leipzig wieder ein Thema?

Offenbar denkt man bei RB Leipzig nach Angaben der "Leipziger Volkszeitung" (LVZ) über eine Rückholaktion von Stefan Kutschke vom Bundesligisten VfL Wolfsburg nach. Im Sommer diesen Jahres ist der Angreifer von den „Bullen“ zu den „Wölfen“ gewechselt. Schon Monate zuvor wurde der Wechsel bekannt gegeben. Der 25-Jährige hat jedoch zugleich versprochen, dass er bis zuletzt alles für die Messestädter geben wird. Bei RBL war er Stammkraft, Aufstiegsheld und Publikumsliebling in Personalunion. In Wolfsburg hat er es in der bisherigen Hinrunde auf sechs Einwechslungen und einen Treffer bringen können. Leipzig-Sportdirektor Ralf Rangnick hat nach wie vor eine  hohe Meinung vom wuchtigen Angreifer, wie er gegenüber der "LVZ" deutlich macht: „Stefan hat großen Anteil am Aufstieg. Die Tür steht immer für ihn offen."

„RB wird immer in meinem Herzen bleiben“

Der gebürtige Dresdner wollte diese Chance in der Bundesliga nutzen. Nun ist klar, dass die ambitionierten Wolfsburger in der Winterpause noch einen zusätzlichen Topstürmer verpflichten werden. Bekannt ist, dass es für den ehemaligen Babelsberger mehrere Angebote aus der 2. Bundesliga gibt. Dazu wird sich bald noch ein Angebot von RB Leipzig gesellen. Charakterlich ist der 194 cm große Angreifer ein echter Gewinn, da er stets mehrere Gegenspieler auf sich zieht. Eine klare Aussage hat er auch zu seiner Verbundenheit zu RBL getätigt: „RB wird immer in meinem Herzen bleiben." Die nächsten Wochen wird es eine Klarheit in dieser Personalie geben.

FOTO: GEPA Pictures

 

   
Back to top button