Internationaler Titelerfolg für den 1. FC Saarbrücken

Aus sportlicher Sicht kann der 1.FC Saarbrücken in diesen Tagen weiterhin für positive Schlagzeilen sorgen. Nachdem die Luginger–Elf bereits am vergangenen Mittwoch Borussia Mönchengladbach aus der Bundesliga mit 1:0 besiegen konnte, folgte gestern der nächste und gleichzeitig auch letzte Testspielhöhepunkt.

Sieg gegen den AFC Bournemoth

Im englischen Bournemoth gelang den Saarländer im Finale des "The EC Group Cup" durch einen 2:0 Sieg gegen den gastgebenden AFC Bournemoth der Titelgewinn, eines international besetzten Turniers. Im Finale waren Markus Fuchs und Neuzugang Christian Eggert für die beiden Treffer verantwortlich.

91.000 Euro an Preisgeld

Bereits vorgestern machte der Drittligist durch einen 4:2 – Erfolg gegen Lokomotive Moskau auf sich aufmerksam und sicherte sich somit den Final-Einzug. Neben dem Prestige, eines Internationalen Pokalerfolges durfte sich der Club außerdem über einen warmen Geldregen von 80.000 Pfund, also etwa 91.000 Euro freuen. Damit beendet der FCS seine Testspielserie ohne Niederlage und konnte in 9 Begegnung insgesamt 56 Tore erzielen. Dies entspricht einer durchschnittlichen Torquote von 6,22 Toren pro Spiel. Sollte es der Mannschaft von Jürgen Luginger gelingen, die positiven Ansätze und Impulse aus den Testspielen mit in die kommende Spielzeit zu nehmen, könnten die Saarländer auch in ihrer zweiten Drittliga–Saison mehr als „nur“ den Klassenerhalt erreichen.

FOTO: 1. FC Saarbrücken

 

   
Back to top button