Jetzt live: Steigt Holstein Kiel in die 2. Bundesliga auf?

Am Dienstagabend (20:30 Uhr, live im NDR und BR) steht in München das Rückspiel der Relegation um den Verbleib oder Aufstieg in die 2. Bundesliga an. Zwischen 1860 München und Holstein Kiel wird zudem die letzte offene Entscheidung der laufenden Saison fallen. Rund 60.000 Zuschauer, darunter 1.500 aus Kiel, werden in der Allianz-Arena erwartet. Noch nie haben die Störche vor einer solchen Kulisse gespielt. Nach dem 0:0 im Hinspiel geht keines der beiden Teams mit einem echten Vorteil in das richtungsweisende Spiel. Während den Löwen das heimische Stadion und die Zuschauer zu Gute kommen, dürfen die Störche bei einem Treffer auf den entscheidenden Vorteil durch die Auswärtstorregelung hoffen.

Zum Live-Stream

 

Torsten Fröhling hofft auf starke Anfangsphase und die eigenen Fans

"Das 0:0 ist ein gefährliches Ergebnis", weiß auch 1860-Trainer Torsten Fröhling und erwartet von seiner Elf die "gleiche Einstellung" und "die gleiche Bissigkeit" wie im Hinspiel. "Wir brauchen gleich zu Beginn ein paar gute Aktionen, um Sicherheit zu gewinnen und die Zuschauer hinter uns zu bringen", fährt er fort und hofft auf einen ähnlichen Auftritt wie im vorletzten Saisonspiel vor nahezu ausverkauftem Haus gegen den 1.FC Nürnberg. Dennoch warnt Fröhling vor der eigenen Dynamik dieser Spiel mit Europapokal-Arithmetik: "Wir müssen Kiel unser Spiel aufzwingen und besser nach vorne agieren als im Hinspiel."

Karsten Neitzel baut auf die eigenen Stärken – Statistik spricht für Störche

Störche-Trainer Karsten Neitzel baut derweil auf die Stärken seiner Mannschaft: "Wir haben im Hinspiel die Balance hinbekommen, den Gegner einerseits früh anzulaufen, andererseits aber dennoch defensiv sicher zu stehen. Wir wissen, dass wir in München eine außergewöhnliche Leistung brauchen, um etwas Außergewöhnliches zu erreichen. Und genau das ist unser Ziel. Wir werden mit allem was wir haben versuchen, das Große zu erreichen. Wir wollen aufsteigen!“ Als Mutmacher dürfte neben den eigenen, besonders defensiv herausragenden Stärken, vor allem die Statistik dienen. Was in einem solchen Rückspiel alles möglich ist, bewies nicht zuletzt Darmstadt 98, als sie letztes Jahr nach einer verrückter Verlängerung in Bielefeld den Aufstieg perfekt machten. Seit Wiedereinführung der Relegation im Jahr 2009 setzte sich in fünf von sechs Entscheidungen der Drittligist durch. Am späten Abend könnte sich auch Holstein Kiel in die Reihe der Teams stellen, die den Aufstieg über die Relegation perfekt machten – und die ambitionierten Münchner in eine unangenehme Sommerpause schicken. Bis auf Hartmann (muskuläre Probleme) und Wetter (Reha) können die Kieler auf den kompletten Kader zurückgreifen. Schiedsrichter der Partie ist Knut Kircher.

So könnten sie spielen:

1860 München: Eicher – Kagelmacher, Bülow, Schindler, Wittek – Simon,  Stahl,  Adlung, Bandowski – Rama, Okotie

Holstein Kiel: Kronholm – Herrmann, Krause, Wahl, Kohlmann – Siedschlag, Vendelbo, Kegel, Kazior – Schäffler, Heider

 

   
Back to top button