Hiobsbotschaft für den VfR Aalen

Keine guten Nachrichten für den Tabellenführer aus Aalen: Verteidiger Thorsten Schulz wird in dieser Saison nicht mehr gegen den Ball treten können. Am Samstag stand er trotz seiner vor dem Auswärtsspiel bei RW Erfurt erlittenen Knie-Verletzung auf dem Platz in der Scholz-Arena. Allerdings schlenderte er nur nach dem Schlusspfiff in Zivil über den Rasen und feierte mit der Mannschaft den 1:0-Sieg auf dem Platz und in der Fankurve.

Haller, Hofmann kehren wohl zurück

Insgesamt ist die Freude aber getrübt. Der Neuzugang aus Unterhaching war ein gesetzter Spieler in der VfR-Abwehr und hatte bisher 23 Drittligaeinsätze. Wie sich nun herausstellte, hat sich der blonde Außenverteidiger einen Bänderriss im Knie zugezogen. Er steht vor einer OP sagt Pressesprecher Sebastian Gehring, hat aber noch keinen Termin von der ärztlichen Abteilung erhalten.  Der 27-jährigen Abwehrspieler aus Groß-Gerau steht somit der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung und fällt mindestens ein halbes Jahr aus.  Dagegen besteht bei Marco Haller (Muskelfaserriss) und bei Andreas Hofmann (Wadenverletzung) Hoffnung auf einen Derbyeinsatz am kommenden Samstag wenn der VfR um 13:30 Uhr (SWR-Liveübertragung) in der Heidenheimer Voith-Arena antreten muss.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

 

 

   
Back to top button