HFC peilt erste Punkte an – Müller vor Startelf-Rückkehr

Nachdem die ersten beiden Spiele verloren gingen, will der Hallesche FC am heutigen Dienstagabend um 19 Uhr bei der U23 des SC Freiburg die ersten Punkte dieser Saison holen – und kann dabei wohl von Beginn an auf Sebastian Müller setzen. 

"Wäre zweifellos hilfreich, wenn wir punkten"

Auch wenn es noch früh in der Saison ist: Man kann nicht von der Hand weisen, dass die Saalestädter bei Freiburg II schon etwas unter Druck stehen – weiß auch Trainer André Meyer: "Für den Moment und für den Kopf wäre es zweifellos hilfreich, wenn wir punkten. Die Jungs würden sich bestärkt fühlen", sagt er in der "Bild". Dass an der Dreisam mindestens ein Remis gelingen wird, davon zeigt sich der 38-Jährige überzeugt: "Die letzten beiden Trainingstage haben gezeigt, dass die Jungs Spaß und Energie investieren. Sie lenken den Frust über die Ergebnisse in die richtigen Bahnen."

Gegen Dresden war vor allem die fehlende Durchschlagskraft im Sturm der Knackpunkt. Einmal mehr hat sich gezeigt, dass den Saalestädtern ein echter Mittelstürmer fehlt. Schon seit Wochen befinden sich die Verantwortlichen auf der Suche – bislang ohne Erfolg. "Wir arbeiten mit Hochdruck", so Sportchef Ralf Minge.

Müller wohl wieder fit

Weil momentan aber kein neuer Angreifer in Aussicht steht, soll es Sebastian Müller richten. Nachdem der 21-Jährige gegen Dresden wegen muskulärer Probleme nur in der Schlussphase mitwirken konnte, wird er nun wohl in die Startelf zurückkehren. "Basti hat keine Probleme mehr. Wir warten den Vormittag am Spieltag ab. Gibt es keinen Rückschlag, ist sein Einsatz von Beginn an eine Option", so Meyer. Ob die Leihgabe von Arminia Bielefeld dafür sorgen kann, dass Halle in Freiburg die ersten Punkte holt und den letzten Tabellenplatz verlässt? Gegen Zwickau traf er vor zweieinhalb Wochen.

   
Back to top button