HFC in Elversberg: Halle will ins Tabellenmittelfeld

Der Hallesche FC reist am kommenden Samstag nach Elversberg, um beim Tabellen-16. der 3. Liga in einem erneuten „6-Punkte-Spiel“ wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Dabei will die Mannschaft von Trainer Sven Köhler auch ihren Lauf von zwei Siegen aus zwei Spielen, bei 4:0 Toren, fortführen. Die Elversberger ihrerseits starteten durchwachsen aus der Winterpause. Einem 3:1 im Saarland-Derby gegen Saarbrücken folgte eine 2:1-Niederlage in Stuttgart bei den Kickers. Überhaupt können sich die Teams im gegenseitigen Saisonverlauf die Hände geben: Beide starteten eher suboptimal in die Saison, konnten dann durch mehrere gewonnene Spiele bis ins obere Drittel der Tabelle klettern, fielen dann aber wieder durch mehrere Niederlagen in den Abstiegskampf zurück.

Elversberg mit fünf Neuzugängen

Viel erzählt man sich über das Saarland. Jahrelang umkämpft, zwischenzeitlich sogar mit einer eigenen Fußballnationalmannschaft, sind die Bewohner ein kleines Volk für sich. Und auch die zwei Profivereine aus Saarbrücken und Elversberg sind in dieser Saison ein etwas eigenartiges Duo. Während der „große“ 1. FC Saarbrücken mit dem dritthöchsten Marktwert der Liga, einer Trainerkoryphäe und zahlreichen Spielern mit mindestens Zweitliganiveau abgeschlagen den letzten Tabellenplatz belegt, lässt es die SV Elversberg zwar etwas ruhiger, aber keinesfalls „normal“ angehen. Trainer Dietmar Hirsch konnte in der Winterpause noch einmal fünf Neuzugänge begrüßen und verfügt als Aufsteiger über einen sehr ordentlichen Kader. Im Tor ist man mit Kenneth Kronholm und Morten Jensen überdurchschnittlich besetzt, in der Innenverteidigung sorgt mit Onanga Itoua ein international erfahrener Mann für Ordnung, der allerdings zuletzt seinen Stammplatz abgeben musste. Interessant sind ebenfalls die zwei Neuzugänge Serkan Göcer (aus Saarbrücken) und Ricky Pinheiro (aus Kaiserslautern), Göcer traf wohlgemerkt direkt im ersten Spiel gegen seinen Ex-Verein. Im Sturm wirbeln mit Felix Luz und Ondrej Smetana zwei Spieler, die relativ phasenabhängig sind. Smetana war im Dress von Hansa Rostock in der vergangenen Saison zweimal Spieler des Monats, hatte in der Schwächephase der Rostocker aber so einige unterdurchschnittliche Leistungen dabei, die letzten Endes auch zu einer Trennung führten.

Ärger um U17-Testspiel

Bei den Hallensern zeigt die Formkurve zurzeit steil nach oben. Nicht nur, dass man die letzten beiden Spiele souverän gewinnen konnte und die Winterneuzugänge ein echter Gewinn zu sein scheinen, auch das zwischenzeitlich sehr pralle Lazarett lichtet sich an der Saale erheblich. Ein Fragezeichen steht im Moment nur hinter Timo Furuholm, der nicht vollends fit ist. Zudem erwartet seine Frau in den kommenden Tagen das gemeinsame Kind, sodass Trainer Sven Köhler es als relativ wahrscheinlich ansieht, dass Furuholm nicht mit nach Elversberg reist. So wird man wohl auch auf die siegreiche Elf vom Kiel-Spiel setzen, sprich: Francky Sembolo als Sturmspitze und Sören Bertram links außen. Unruhe gibt es allerdings trotz der guten Leistungen der Drittligamannschaft im Verein. Grund ist ein anberaumtes Testspiel der U17-Mannschaft gegen die Altergenossen von RB Leipzig. Die Hallenser Fans, als „Ortsnachbarn“ des Leipziger Fußballprojekts in Bezug auf RB besonders kritisch, forderten vom Verein eine Absage des Tests. Dieser komme laut Angaben von Präsident Michael Schädlich gegenüber der „Mitteldeutschen Zeitung“ allerdings nicht infrage. Schädlich mahnte an, den Konflikt rund um RB Leipzig nicht „auf dem Rücken der Jugendspieler auszufechten“. Gut möglich, dass dieses Thema beim HFC noch etwas intensiver für Furore sorgen wird. Belasten dürfte es die erste Mannschaft im Spiel gegen Elversberg allerdings nicht.

Fazit: Für beide Mannschaften geht es um wichtige Punkte gegen den Abstieg, allerdings hat der HFC aufgrund seiner momentan bemerkenswerten Form die Nase vorn. Auch wenn die Mannschaft relativ jung ist, ist sich nicht dafür bekannt, sich bei guten Leistungen gehen zu lassen, zudem sorgen die Routiniers Kruse, Ziegenbein und Ziebig für Struktur.

So wollen sie spielen:

SV 07 Elversberg: Kronholm – Gross, Billick, Wenzel, Wolf – Gyasi, Pinheiro – Wolfert (Vaccaro), Salem, Göcer – Smetana (Luz)

Hallescher FC: Kleinheider – Brügmann, Franke, Mouaya, Ziebig – Kruse, Ziegenbein – Schmidt, Gogia, Bertram – Sembolo

 

FOTO: Marcus Bölke

   
Back to top button