HFC-Fans kritisieren 1860: "Keine 17,50 Euro für einen Stehplatz"

Am Freitag gastiert der Hallesche FC bei Spitzenreiter 1860 München. Zahlreiche Fans werden die Saalestädter begleiten, üben im Vorfeld unter der provokanten Überschrift "Gäste in München nicht erwünscht!?" allerdings scharfe Kritik an den Löwen.

"Nicht zu akzeptieren"

Zum einen ist den Anhängern der Preis von 17,50 Euro für eine Stehplatz-Karte ein Dorn im Auge. "Damit wird eine Tür aufgestoßen, die für uns schnell wieder geschlossen gehört", macht der HFC-Fankurvenrat in einer Stellungnahme deutlich, denn im Liga-Vergleich belegen die Löwen bei den Tageskarten-Preisen den ersten Platz. "Fußball muss auch in der 3. Liga ein Sport bleiben, der für jeden Menschen erschwinglich bleiben muss."

17,50 Euro für einen Stehplatz seien "nicht zu akzeptieren", schreiben die Fans und verweisen darauf, dass eine Stehplatz-Karte beim FC Bayern München lediglich 15 Euro kosten würde. Auch der Preis von 37 Euro für einen Sitzplatz im Grünwalder Stadion stößt den HFC-Anhängern bitter auf, zumal Heimfans zehn Euro weniger für den günstigsten Sitzplatz zahlen müssen – wenngleich nicht auf der Haupttribüne, sondern auf der Gegengerade: "Dieser Preispolitik gilt es in der Zukunft die rote Karte zu zeigen!" Am vergangenen Freitag hatten die Fans beim Spiel gegen den VfB Oldenburg ihren Unmut bereits mit Spruchbändern kundgetan: "Drittklassiger Fußball zu erstklassigen Fußball – Scheich 1860", "17,50 Euro? Aufbauhilfe (Nah)Ost?" und "Stehplätze müssen bezahlbar sein!" lauteten die Botschaften.

Keine Tageskasse

Zum anderen bemängelt der Fankurvenrat die Tatsache, dass es für Gästefans in Giesing keine Tageskasse gibt. Alle bis Mittwochabend nicht verkauften Karten für den Gästeblock gehen in den Verkauf für die Heimfans. "Gästefans müssen also einen großen Aufwand für die Kartenbeschaffung betreiben oder können das Spiel nicht sehen, weil der Heimverein einen recht bedenklichen Umgang mit der 10-Prozent-Regelung an den Tag legt", kritisieren die Anhänger, nachdem sie am Freitag über Banner deutlich gemacht hatten: "Kein Vorverkaufszwang", "Kein Onlinezwang", "Keine versteckte Personalisierung", "Tageskassen immer & überall".

Nun heißt es: "Wir fordern 1860 dazu auf, am Freitag eine Tageskasse für Gästefans zu öffnen, um somit sämtlichen anreisenden HFC-Fans den Zugang zum Spiel zu ermöglichen – auch den kurzentschlossenen!" Denn die Fans rufen dazu auf, auch ohne Karte nach München zu reisen. Einen Boykott wird es nicht geben, die HFC-Anhänger sollen nun "erst recht" nach München fahren. Dass 1860 der Forderung nachkommen wird, gilt ist unwahrscheinlich – zumal die nicht in Halle abgesetzten Karten bis Freitagabend ohnehin an Löwen-Fans verkauft sein werden. Und mehr als 15.000 Zuschauer dürfen nicht rein.

   
Back to top button