Hennings: "Wir tun alles für den Derby-Sieg"

Wenn am kommenden Samstag um 13.30 Uhr das Derby zwischen Preußen Münster und dem VfL Osnabrück angepfiffen wird, ist Rouwen Hennings vom VfL mitdrin. Im Interview mit liga3-online.de spricht der 24-jährige Stürmer über seinen Wechsel nach Osnabrück, das Derby gegen den Rivalen und über den weiteren Saisonverlauf. Hennings wurde in der Winterpause vom Zweitligisten St. Pauli an den VfL ausgeliegen, wo er bisher in drei Spielen an vier Toren beteiligt war. 

liga3-online.de: Herr Hennings, Sie sind in dieser Winterperiode wieder zum VfL zurückgekehrt. Welche Gründe waren ausschlaggebend für die Leihgabe?

Rouwen Hennings: Ich wollte Fußball spielen und wieder zu alter Form zurückfinden. In Osnabrück kann ich die nötige Spielzeit bekommen und habe wieder richtig Spaß am Fußball.

.

Pele Wollitz hat Sie geholt, damit Sie die Offensive der Osnabrücker verstärken. In der Hinrunde konnte man lediglich 17 Treffer erzielen, nun sind es schon 11 – Daran waren Sie maßgeblich beteiligt. Wie sehen Sie die ersten Spiele im Jahr 2012?

Auch in der Hinrunde hatte die Mannschaft viele Chancen, vielleicht hat einfach nur das Quäntchen Glück gefehlt. In den letzten Spielen hätten wir durchaus auch  mehr Tore schießen können. Wir sind schwer auszurechnen und können nach vorn flexibel sein.

.

Auch wenn Sie noch nicht lange wieder beim VfL spielen, mit Ihren Fähigkeiten wirkt das Offensivspiel belebter und es werden wieder starke Standartsituationen getreten. Sie haben bereits ein Tor erzielt und drei weitere vorbereitet. Sind Sie mit sich selbst zufrieden bzw. könnten Sie sich sogar vorstellen, über die Saison hinaus im lila-weißen Dress zu spielen?

Ich bin froh, dass ich zu den Toren beitragen konnte und hoffe, dass es so weiter geht. Was  die nächste Saison bringt, wird sich zeigen. Stand jetzt habe ich einen Vertrag bei St. Pauli und gehe im Sommer zurück.

.

Am kommenden Samstag spielen Sie bei Preußen Münster. Eine ganze Stadt fiebert natürlich diesem Spiel entgegen. Läuft diese Woche anders als die anderen ab?

Man spürt die Vorfreude in der Stadt, das Spiel ist natürlich etwas Besonderes. Die Vorbereitung bleibt aber die gleiche, wir haben einen Plan für das Spiel, den wir versuchen werden umzusetzen.

Im Hinspiel kam es zu mehreren Verletzten ausgelöst unter anderem auch durch einen Böller-Wurf eines Münster-Fans. Die Polizei Münster hat derweil ein Sicherheitskonzept für das Rückspiel vorgestellt. Was erhoffen Sie von den Fans beider Fanlager bei diesem brisanten Spiel?

Ich hoffe, dass die Stimmung  gut und fair sein wird, am besten ohne Ausschreitungen. Ich hoffe, dass alle bedenken, dass es nur ein Fußballspiel ist, niemand sollte einen anderen gefährden. Das Spiel sollte im Vordergrund stehen, Krawalle gehören dort nicht hin.

.

Angenommen, der VfL würde am Samstag das Spiel gewinnen, wie wichtig wäre das im Bezug auf den weiteren Saisonverlauf?

Mit einem Sieg kommen wir unserem Ziel natürlich wieder ein Stück näher. Außerdem wäre es gut für unser Selbstvertrauen, wenn wir die nächsten Punkte in Münster einfahren könnten.

.

Vervollständigen Sie zum Abschluss bitte noch folgenden Satz: Der VfL Osnabrück gewinnt das Derby, weil …?

…wir eine spielstarke Mannschaft sind und ein großes Ziel vor Augen haben, für das wir alles tun werden.

 

Vielen Dank für das Interview!

FOTOS: Flohre Fotografie

 

   
Back to top button